Nachrichten Ticker - Kategorie: Devisen - www.wallstreet-online.de

Devisen: Eurokurs steigt weiter ()
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Donnerstag im späten US-Handel die Gewinne zum US-Dollar ausgebaut. In der Spitze kletterte der Euro auf 1,1090 Dollar, das war der höchste Stand seit Ende März. Zuletzt kostete er 1,1084 Dollar. Im europäischen Währungsgeschäft war er noch vorübergehend wieder unter die Marke von 1,10 Dollar gerutscht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte
>> mehr lesen

Der neue Online Broker - Smartbroker ()
Über den Smartbroker, jetzt ab 0 € handeln. Smartbroker ist gewachsen aus Deutschlands größter Finanzcommunity und zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse. Handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online. An allen deutschen Börsenplätzen können Sie jetzt ganz ohne Einschränkungen traden.
>> mehr lesen

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Rally geht weiter - Experten mahnen ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seinen Erholungskurs weiter fortgesetzt. Nach einem Schlussspurt im späten Handel beendete der Dax den Tag mit einem Aufschlag von 1,06 Prozent auf 11 781,13 Punkte. Seit dem Corona-Crashtief von Mitte März ist der Dax trotz aller Unsicherheit damit inzwischen um gut 40 Prozent gestiegen. So wurden etwa die Situation in Hongkong
>> mehr lesen

Verdrängend, verrückt und irrational: Aktionäre, bitte aufwachen! - Börsenboom blendet reale Zombiewirtschaft aus – Wie Anleger dem Irrsinn jetzt entkommen können ()
Schlagzeilen wie "Börsen verdrängen alle Sorgen" (boerse.ARD.de) auf der einen und "Vier Millionen Arbeitslosenmeldungen in den USA – Konjunktur bricht deutlich ein" (Handelsblatt) auf der anderen Seite passen nicht zusammen. Die Schere zwischen hohen Börsenkursen und dem Zustand der Realwirtschaft geht leider weit auf – Zeichen für einen möglichen Crack-up-Boom
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs legt erneut zu ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Donnerstag erneut zugelegt und an seine jüngsten Kursgewinne angeknüpft. Die europäische Gemeinschaftswährung stieg auf 1,1057 US-Dollar. Am Vormittag war er noch vorübergehend unter die Marke von 1,10 Dollar gerutscht. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1016 (Mittwoch: 1,0991) US-Dollar fest. Der Dollar
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1016 US-Dollar ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1016 (Mittwoch: 1,0991) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9078 (0,9098) Euro. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89728 (0,89595) britische Pfund, 118,68 (118,58) japanische Yen und 1,0683 (1,0675) Schweizer
>> mehr lesen

Aktien Frankfurt: Dax legt weiter zu - Aufwärts-Dynamik lässt aber etwas nach ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Donnerstagnachmittag weiter zugelegt. Allerdings kam er mit plus 0,57 Prozent auf 11 724,49 Zähler nicht mehr ganz an sein am Vormittag erreichtes Tageshoch heran. Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank sprach von ersten Ermüdungserscheinungen nach dem starken Kursanstieg der vergangenen Tage. Seit dem Corona-Crashtief von Mitte März ist der
>> mehr lesen

Weekly: Wo Merkel jetzt in den Sack haut, wie der Staat als Unternehmer versagt und was der aktuelle Börsen-Boom kaschiert ()
Im neuen Smart Investor Weekly untersuchen die beiden Smart Investor-Köpfe Ralf Flierl (Chefredakteur) und Ralph Malisch (seit der ersten Ausgabe Redakteur beim Smart Investor) die zwei entscheidenen Baustellen, auf denen Regierungen und Notenbanken versuchen, die Folgen des Corona-Crashes in den Griff zu bekommen: die Unlock- bzw. Lockdown-Strategien und die immense Gelddruckerei. Zugleich
>> mehr lesen

Devisen: Starker Dollar stoppt den jüngsten Höhenflug des Euro ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der auf breiter Front starke US-Dollar hat die jüngste Erholung des Euro am Donnerstag ausgebremst. Die Gemeinschaftswährung war zwar in der Nacht noch auf bis zu 1,1035 US-Dollar gestiegen, konnte sich auf diesem Niveau aber nicht halten. Zuletzt pendelte der Euro um die Marke von 1,10 Dollar und kostete 1,1004 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs
>> mehr lesen

Devisen: Euro wieder knapp unter 1,10 Dollar ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein zu vielen Währungen starker US-Dollar hat den Euro am Donnerstag wieder knapp unter die Marke von 1,10 US-Dollar gedrückt. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0998 Dollar, nachdem sie in der Nacht auf bis zu 1,1035 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,0991 Dollar festgelegt. Damit schwand
>> mehr lesen

Videoausblick: Trump gegen China - und Twitter! ()
Für die Aktienmärkte werden heute zwei Themen wichtig: die Reaktion von Donald Trump und seiner Administration auf das heute verabschiedete Hongkong-Gesetz durch Chinas Führung - und seine Ankündigung, heute Maßnahmen gegen Twitter zu ergreifen (das betrifft dann wohl auch Facebook und Google). Mit anderen Worten: die Themen weredn nun politischer, ob aussenpolitisch in dem sich zuspitzenden Machtkampf
>> mehr lesen

Devisen: Euro über 1,10 Dollar - US-Daten im Blick ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag über der Marke von 1,10 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1010 Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Starke Kursbewegungen gab es zunächst nicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,0991 Dollar festgelegt. Unterstützung hatte der Euro zuletzt durch
>> mehr lesen

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Weiter aufwärts - Signale für 'back to normal' ()
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aufholjagd an den US-Börsen in der Hoffnung auf eine wirtschaftliche Wiederbelebung ist am Mittwoch weitergegangen. Der Leitindex Dow Jones Industrial stieg um 2,21 Prozent auf 25 548,27 Punkte und setzte sich von der 25 000er Marke etwas nach oben ab. Die in den vergangenen Wochen überdurchschnittlich stark gestiegene technologielastige Börse Nasdaq zeigte leichte Ermüdungserscheinungen.
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs wieder unter 1,10 US-Dollar ()
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Mittwoch im späten US-Devisenhandel die Gewinne zum US-Dollar nicht ganz halten können. Zuletzt notierte die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,0988 Dollar und damit wieder knapp unter der Marke von 1,10 Dollar. Im europäischen Währungsgeschäft war der Euro in der Spitze mit 1,1030 noch auf den höchsten Stand seit Anfang April gestiegen. Die
>> mehr lesen

Aktien Frankfurt Schluss: Erholungsrally im Dax ist nicht zu bremsen ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die von den zunehmend konjunkturoptimistischen Anlegern angetriebene Erholung im Dax hat sich auch am Mittwoch weiter fortgesetzt. Mit der häppchenweisen Lockerung der Corona-Beschränkungen setzen die Investoren aktuell auf eine schnelle Erholung der Weltwirtschaft. Der deutsche Leitindex Dax schloss zur Wochenmitte 1,33 Prozent fester bei 11 657,69 Punkten. Hingegen gab
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs steigt über 1,10 US-Dollar - EU-Milliarden-Plan stützt ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der von der EU-Kommission vorgestellte Wiederaufbauplan hat den Eurokurs am Mittwoch gestützt. Der Kurs der Gemeinschaftswährung stieg über 1,10 US-Dollar und erreichte ein Tageshoch von 1,1031 Dollar. Dies war der höchste Stand seit Anfang April. Am Nachmittag gab der Euro einen Teil seiner Gewinne ab und wurde mit 1,1010 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,0991 US-Dollar ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0991 (Dienstag: 1,0975) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9098 (0,9112) Euro. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89595 (0,88878) britische Pfund, 118,58 (117,92) japanische Yen und 1,0675 (1,0600) Schweizer
>> mehr lesen

Bitcoin: Der Crash muss leider warten ()
Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs
>> mehr lesen

Aktien Frankfurt: Konjunktur-Optimisten hieven Dax immer höher ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax kennt derzeit nur den Weg nach oben: Auch am Mittwoch setzte der deutsche Leitindex die Erholungsrally kraftvoll fort. Am Nachmittag gewann er 1,96 Prozent auf 11 730,68 Punkte. Seit dem kleineren Rückschlag am vergangenen Freitag ist der Index nun schon wieder um fast acht Prozent gestiegen. Er hat einen Großteil der Verluste im Corona-Crash wett gemacht und liegt
>> mehr lesen

Devisen: Euro steigt zum US-Dollar auf Hoch seit Anfang April ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Details zum Wiederaufbauprogramm der EU-Kommission haben den Eurokurs am Mittwoch beflügelt. Die Gemeinschaftswährung durchbrach am Mittag die Marke von 1,10 Dollar, an der sie am Vorabend lediglich gekratzt hatte. Zwischenzeitlich kostete ein Euro 1,1030 Dollar. Dies war der höchste Stand seit Anfang April. Zuletzt notierte der Eurokurs bei 1,1021 Dollar. Die Europäische
>> mehr lesen

Devisen: Euro bleibt deutlich unter 1,10 US-Dollar ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Mittwoch nachgegeben. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0967 US-Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend, als sie noch auf fast 1,10 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,0975 Dollar festgelegt. Der Euro war am Morgen durch den zu vielen Währungen steigenden Dollar
>> mehr lesen

Devisen: Euro gibt nach - Dollar legt zu ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Mittwoch im frühen Handel nachgegeben. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0960 US-Dollar und damit knapp einen halben Cent weniger als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,0975 Dollar festgelegt. Belastet wurde der Euro durch den zu vielen Währungen steigenden US-Dollar.
>> mehr lesen

Aktien New York Schluss: Investoren heißen Lockerungen willkommen ()
NEW YORK (dpa-AFX) - Weltweit gelockerte Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie haben am Dienstag auch die Kurse an der Wall Street kräftig angeschoben. Der Dow Jones Industrial überwand erstmals seit dem 10. März wieder die Marke von 25 000 Punkten, konnte sich zur Schlussglocke aber nicht darüber behaupten. Er schloss 2,17 Prozent höher auf 24 995,11 Punkten. Knapp zwei Drittel der Einbußen
>> mehr lesen

Devisen: Euro zeigt sich weiter fest ()
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Dienstag im späten US-Handel die Gewinne zum US-Dollar gehalten. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,0990 US-Dollar. In der Nacht zu Dienstag hatte der Euro noch unter der Marke von 1,09 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0975 (Montag: 1,0910) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit
>> mehr lesen

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Erholungsrally treibt Dax über 11 500 Punkte ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Lockerungen in der Corona-Krise und die damit einhergehende Hoffnung auf eine Wirtschaftsbelebung haben deutsche Aktien am Dienstag weiter angeschoben. Der Dax knüpfte mit einem Zugewinn von 1,00 Prozent auf 11 504,65 Punkte an sein fast dreiprozentiges Vortagsplus an. Der MDax der mittelgroßen deutschen Werte rückte um 1,44 Prozent auf 25 446,60 Zähler vor. Stück für
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs legt deutlich zu ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Dienstag deutlich zugelegt. Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,0990 US-Dollar. In der Nacht hatte der Euro noch unter der Marke von 1,09 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0975 (Montag: 1,0910) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9112 (0,9166) Euro. Händler begründeten
>> mehr lesen

KORREKTUR/Aktien Frankfurt: Corona-Lockerungen und Impfstoff-Suche befeuern Dax ()
(Korrigiert wird im ersten Absatz, letzter Satz die Jahresangabe: 2001.) FRANKFURT (dpa-AFX) - Lockerungsmaßnahmen in der Corona-Krise und die damit einhergehende Hoffnung auf eine Wirtschaftsbelebung haben den Dax am Dienstag weiter angeschoben. Nach dem starken Wochenstart stieg der Leitindex zeitweise über die Marke von 11 500 Punkten und schloss damit im Chart die große Lücke, die er
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,0975 US-Dollar ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0975 (Montag: 1,0910) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9112 (0,9166) Euro. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88878 (0,89515) britische Pfund, 117,92 (117,47) japanische Yen und 1,0600 (1,0597) Schweizer
>> mehr lesen

Novi statt Calibra: Facebook benennt seine Libra-Geldbörse um ()
MENLO PARK (dpa-AFX) - Facebook benennt seine digitale Geldbörse für die Krypto-Währung Libra um. Die sogenannte Wallet soll nun Novi heißen, wie das Online-Netzwerk am Dienstag mitteilte. Die bisherige Wallet-Marke Calibra war sehr nahe am Namen Libra. Facebook entwickelte die Krypto-Währung, überließ dann aber die Kontrolle einer Organisation mit Sitz in der Schweiz. Das Online-Netzwerk
>> mehr lesen

Aktien Frankfurt: Corona-Lockerungen und Impfstoff-Suche befeuern Dax ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Lockerungsmaßnahmen in der Corona-Krise und die damit einhergehende Hoffnung auf eine Wirtschaftsbelebung haben den Dax am Dienstag weiter angeschoben. Nach dem starken Wochenstart stieg der Leitindex zeitweise über die Marke von 11 500 Punkten und schloss damit im Chart die große Lücke, die er im Zuge des Corona-Crashs Anfang März durch den schwersten Tagesverlust seit
>> mehr lesen

Devisen: Euro hält sich klar über 1,09 US-Dollar ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat bis zum Dienstagmittag deutlich angezogen. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0954 US-Dollar und damit rund einen halben Cent mehr als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,0910 Dollar festgelegt. Zwischenzeitlich war der Euro bis auf 1,0973 Dollar angestiegen. Damit hatte sich die
>> mehr lesen