Nachrichten Ticker - Kategorie: Devisen - www.wallstreet-online.de

Welche Stories Smart Investor im Köcher hat: Top-Nebenwerte, Christine Lagarde - „Frau mit Vergangenheit“ und Max Otte exklusiv ()
Der neue Smart Investor ist auf der Zielgeraden. Das Heft bekommt gerade den letzten Feinschliff und in der Schlussredaktion geht es entsprechend hektisch zu…   In der Titelgeschichte widmen wir uns diesmal intensiv den Titeln der zweiten und dritten Reihe. Es gibt sie noch, die Perlen unter den Nebenwerten, und die Kunst bleibt, diese zu identifizieren. Größe – so
>> mehr lesen

Devisen: Euro gibt nach - Dollar legt spürbar zu ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Mittwoch unter Druck geraten. Beobachter nannten den auf breiter Front stärkeren US-Dollar als Grund. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1060 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1077 Dollar festgesetzt. Der amerikanische Dollar erhielt Auftrieb durch
>> mehr lesen

EU-Kommission: Acht Staaten drohen gegen Stabilitätspakt zu verstoßen ()
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Acht Staaten drohen nach Einschätzung der EU-Kommission im kommenden Jahr gegen die Vorgaben des Euro-Stabilitätspakts zu verstoßen. Bei Italien, Frankreich, Spanien, Belgien, Slowenien, Finnland, der Slowakei und Portugal gebe es anhand der Budgetentwürfe für 2020 ein erhöhtes Risiko, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. Die übrigen Euro-Staaten erfüllten
>> mehr lesen

Marktanalyse: USD/JPY – Die Entscheidung naht ()
Der USD/JPY musste in den letzten Tagen leichte Verluste hinnehmen. So wurde zuletzt der Aufwärtstrend seit Ende August vier Mal einer Belastungsprobe unterzogen. Kurzfristig erhöhen sich damit die Abwärtsrisiken.   Interessanterweise fällt der o.g. Aufwärtstrend noch mit der 38-Tage-Linie bei ... The post USD/JPY – Die Entscheidung naht appeared first on ActivTrades.
>> mehr lesen

Devisen: Euro gibt nach - Dollar legt zu ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Mittwochvormittag unter Druck geraten. Beobachter verwiesen auf den auf breiter Front stärkeren US-Dollar als Grund. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1060 US-Dollar und damit etwas weniger als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1077 Dollar festgesetzt. Der amerikanische
>> mehr lesen

Videoausblick: Ölpreis: Abverkauf Signal für Aktienmärkte? ()
Trotz der steigenden Aktienmärkte ist der Ölpreis gestern aus seiner leicht aufgwärtsgerichteten Seitwärtszone nach unten ausgebrochen, nachdem Russland sich weigert, im Winter die Produktion zu kürzen. Aber der Ölpreis ist eben übergeordnet ein Indikator für den Zustand der Weltwirtschaft - der Abverkauf dürfte daher ein wichtiges Signal auch an die Aktienmärkte sein, die bekanntlich davon
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs wenig verändert unter 1,11 US-Dollar ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1073 US-Dollar gehandelt und damit in etwa auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1077 Dollar festgesetzt. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. Seit Beginn der
>> mehr lesen

Aktien New York Schluss: Dow nach erneutem Rekordhoch im Minus ()
NEW YORK (dpa-AFX) - Richtungslos und nur wenig verändert haben sich die US-Aktienmärkte am Dienstag aus dem Handel verabschiedet. Während die Standardwerte an der Wall Street mehrheitlich Verluste verbuchten, waren die Aktien an der Technologiebörse Nasdaq etwas gefragter. Negative Impulse kamen aus dem Einzelhandel, wo einige Unternehmen mit schwachen Zahlen und eingetrübten Aussichten enttäuscht
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs kaum verändert ()
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat sich am Dienstag auch im US-Handel nur wenig verändert gezeigt. Zuletzt wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,1079 US-Dollar gehandelt. Sie lag damit in etwa auf dem Niveau vom europäischen Vorabendhandel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1077 (Montag: 1,1061) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9028 (0,9041)
>> mehr lesen

Marktgeflüster: Handelskrieg - und miese Zahlen! ()
Auch heute sind es wieder Headlines vom Handelskrieg, die die Märkte bewegen: sie schwanken zwischen Optimismus (Rückabwicklung der Zölle auf Basis des "Fast-Deals" aus dem Mai) bis zu pessimistischen Einschätzungen der Lage, weil die Differenzen zu groß seien. Trump selbst drohte mit umso höheren Zöllen, wenn es keinen Phase1-Deal geben würde - das zeigt, dass der Deal nicht gerade einfach
>> mehr lesen

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Rally abgeflaut - Handelsstreit ungelöst ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Schwung beim Dax ist am Dienstag nach einem erneuten Hoch seit Januar 2018 wieder abgeflacht. Mit 13 374 Punkten näherte sich der deutsche Leitindex erst seinem bisherigen Rekord von 13 596 Zählern. Als es an den New Yorker Börsen zu Gewinnmitnahmen kam, zogen Anleger aber auch hierzulande die Handbremse. Am Ende verteidigte der Leitindex mit 13 221,12 Punkten ein dünnes
>> mehr lesen

Marktanalyse: Walmart-Aktie trotz guter Quartalszahlen unter Druck ()
Die Aktien von Walmart stürmten nach Vorlage der Quartalszahlen auf ein neues Rekordhoch, konnten das Niveau aber nicht halten und kollabierten im Anschluss um gut 7 US-Dollar. Charttechnisch ist zwar noch kein Schaden entstanden, aber das bearish engulfing mahnt zur ... The post Walmart-Aktie trotz guter Quartalszahlen unter Druck appeared first on ActivTrades.
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs wenig verändert ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat sich am Dienstag wenig verändert und seine jüngsten Kursgewinne gehalten. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,1074 US-Dollar gehandelt. Sie lag damit auf dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1077 (Montag: 1,1061) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9028 (0,9041) Euro. Marktbeobachter
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1077 US-Dollar ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1077 (Montag: 1,1061) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9028 (0,9041) Euro. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85573 (0,85330) britische Pfund, 120,46 (120,55) japanische Yen und 1,0979 (1,0960) Schweizer
>> mehr lesen

China: Mit aller Macht gegen Bitcoin ()
Die chinesische Regierung geht mit aller Macht gegen Kryptowährungen und Bitcoin vor. Wie macht sie das und woran merkt man das? Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz in der Formationstrader-Morgen-Briefing-Gruppe hier Weitere Empfehlung für Sie Reich und Schön wettet auf CRASH! hier Twitter: Ab geht die wilde Fahrt! hier Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken.
>> mehr lesen

WDH/Aktien Frankfurt: Dax nähert sich dem bisherigen Rekord ()
(Tippfehler im ersten Absatz beseitigt.) FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Dienstag ein neues Hoch seit Januar 2018 erklommen. Nachdem seine Rally in den vergangenen Tagen etwas ins Stocken geraten war, nahm sie nun wieder Fahrt auf. Am Nachmittag rückte der Leitindex um 0,94 Prozent auf 13 330,44 Punkte vor. Er nahm damit wieder Kurs auf seinen Anfang 2018 erreichten Rekord von 13 596 Punkten.
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs stabilisiert sich unter 1,11 US-Dollar ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Dienstag wenig bewegt. Nach deutlichen Verlusten in der Vorwoche und einer Kurserholung in den vergangenen Handelstagen konnte sich die Gemeinschaftswährung vorerst stabilisieren. Gegen Mittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1073 US-Dollar gehandelt und damit nahezu auf dem gleichen Stand wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte
>> mehr lesen

Österreichische Schule: Geldrevolution: Inwieweit sind Politiker der Nationalstaaten unfähig, mit Geld umzugehen? ()
"Entnationalisierung der Währungsordnung", "Angriff auf die nationalen Geldmonopole", "herrschende Geldunordnung" und "sozialistische Deformation der Wirtschaft" - Stichworte, die die brisanten Themen der Währungskonferenz 2019 der Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft grob umschreiben. Tatsächlich läuft gerade eine hochaktuelle Diskussion um die Zukunft des Geldes, die besonders
>> mehr lesen

DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse EUR/GBP: Euro im Sinkflug... ()
Der Brexit bleibt weiterhin ungeklärt. Mindestens bis zur britischen Unterhauswahl am 12. Dezember. Aber auch darüber hinaus. Die daraus resultierende Unsicherheit und fehlende Gewissheit der künftigen Rahmenbedingungen wird somit weiter extrem belastend wirken. All diese „Variablen“ lassen den Blick noch mehr auf die markt- und charttechnischen Marken und Muster fallen. Hier zeigt sich das
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs wenig bewegt ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Dienstag kaum verändert. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1072 US-Dollar gehandelt und damit nahezu auf dem gleichen Stand wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1061 Dollar festgesetzt. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. Es stehen im
>> mehr lesen

Videoausblick: Trump und Wall Street-Mentalität! ()
Trotz schlechter Nachrichten im Handelskrieg konnten sich die US-Indizes gestern gut behaupten – weil die Wall Street das Treffen zwischen Trump und Fed-Chef Powell als Markt-positiv wertet. Heute hat Trump getwittert, dass er Powell gesagt habe, dass die US-Zinsen im Vergleich zu anderen Ländern zu hoch seien – aber dass Trump so denkt, wusste Powell schon vorher, warum also dann dieses seltsame
>> mehr lesen

Devisen: Euro kaum verändert ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Dienstag nur wenig bewegt und die Kursgewinne der vergangenen Handelstage gehalten. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1078 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Stand wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1061 Dollar festgesetzt. Seit dem vergangen Freitag hat sich der Euro
>> mehr lesen

Aktien New York Schluss: Dow schließt leicht im Plus nach Rekordhoch ()
NEW YORK (dpa-AFX) - Die wichtigsten Indizes an den US-Aktienmärkten haben sich zum Wochenstart zwar nur wenig bewegt, aber im Verlauf erneut Rekordhochs erreicht. Der Dow Jones Industrial stieg zwischenzeitlich bis auf knapp 28 041 Punkte und schloss 0,11 Prozent höher bei 28 036,22 Punkten. Der marktbreite S&P 500 stieg um 0,05 Prozent auf 3122,03 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs mit moderatem Anstieg ()
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Montag im US-Handel leicht befestigt. Zuletzt wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,1074 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1061 (Freitag: 1,1034) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9041 (0,9063) Euro gekostet. Positive Impulse erhielt der Euro von enttäuschenden US-Konjunkturdaten.
>> mehr lesen

Marktgeflüster: Trump: seltsames Treffen mit Powell! ()
Trump hat heute zur allgemeinen Überraschung Fed-Chef Powell ins Weiße Haus einbestellt - bei beiden war der Termin nicht geplant: also stellt sich die Frage, warum Trump unbedingt Powell sehen wollte (zusammen mit US-Finanzminister Mnuchin). Es gibt drei denkbare Möglichkeiten: Trump wollte Powell darauf vorbereiten, dass es mit dem China-Deal nichts wird, nachdem Peking laut Insider-Berichten
>> mehr lesen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt mit fallenden Autowerten ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Montag seiner Anfang Oktober gestarteten Rally Tribut gezollt. Nachdem der deutsche Leitindex in der Vorwoche bei 13 300 Punkten den höchsten Stand seit Anfang 2018 erreicht hatte, gab er zu Wochenbeginn um 0,26 Prozent auf 13 207,01 Punkte nach. Er konnte sich aber vom Tagestief bei knapp 13 138 Zählern schon wieder ein gutes Stück erholen. Belastet wurde
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs leicht gestiegen ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Montag weiter zugelegt. Am Nachmittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,1068 US-Dollar gehandelt. In der Nacht hatte sie noch bei 1,1050 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1061 (Freitag: 1,1034) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9041 (0,9063) Euro. Der Handel verlief insgesamt in ruhigen
>> mehr lesen

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1061 US-Dollar ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1061 (Freitag: 1,1034) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9041 (0,9063) Euro. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85330 (0,85660) britische Pfund, 120,55 (119,95) japanische Yen und 1,0960 (1,0924) Schweizer
>> mehr lesen

Aktien Frankfurt: Dax schwächelt - Optimismus im Zollstreit schwindet etwas ()
(Buchstabendreher im zweiten Satz behoben) FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Montag nach einer bislang sechswöchigen Rally geschwächelt. Am Nachmittag kamen negative Impulse in den Markt. Die Hoffnungen auf ein baldiges Ende des Zollstreits schwanden Händlern zufolge nach vagen Berichten, dass China inzwischen weniger optimistisch sei. Womöglich werde doch noch die US-Präsidentschaftswahl
>> mehr lesen

Marktanalyse: Einkaufsmanagerindizes: Ist die Talsohle erreicht? ()
Die aktuellen Konjunkturumfragen wie die Einkaufsmanagerindizes deuten auf eine flächendeckende Stabilisierung im Oktober hin. Dies ist eine erfreuliche Entwicklung nach einem länger andauernden Abschwung. Ist damit die Talsohle erreicht?   Aus historischer Sicht sind die jüngsten Daten jedoch niedrig oder, ... The post Einkaufsmanagerindizes: Ist die Talsohle erreicht? appeared first on
>> mehr lesen