Nachrichten Ticker - Kategorie: Derivate - www.wallstreet-online.de

DAX-Barrieren: Risikoappetit der Anleger ist deutlich gestiegen gegenüber dem Vortag ()
SmartTrade beobachtet die Barrier-Hit-Risiken der beliebtesten Bonuszertifikate und leitet davon die aktuelle Risikobereitschaft der Anleger ab. Bei der Auswahl von Teilschutzprodukten auf den Dax mit unterer Kursschwelle zeigten die Anleger am Montag mehr Risikofreude als am vorherigen Handelstag. Am gestrigen Handelstag suchten die Anleger insbesondere nach Bonuszertifikaten, bei denen das
>> mehr lesen

Deutsche Anleihen nach Höhenflug kaum verändert ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben sich am Dienstag nur wenig bewegt und damit den Höhenflug der vergangenen Handelstage vorerst nicht weiter fortgesetzt. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel geringfügig um 0,03 Prozent auf 173,63 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,34 Prozent. Seit Mitte des Monats ist der Bund-Future tendenziell gestiegen
>> mehr lesen

DAX - Kurzfristig noch mit Problemen! ()
/* Based on The MailChimp Reset INLINE: Yes. */ /* Client-specific Styles */ #outlook a {padding:0;} /* Force Outlook to provide a "view in browser" menu link. */ body{width:100% !important; -webkit-text-size-adjust:100%; -ms-text-size-adjust:100%; margin:0; padding:0;} /* Prevent Webkit and Windows Mobile platforms from changing default
>> mehr lesen

Infineon – Auf einem guten Weg! ()
Infineon – Auf einem guten Weg! Richtig gut läuft es aktuell für die Infineon-Aktie: Dank einer deutlichen Entspannung in der Halbleiterbranche konnten die Papiere ihre jüngste Erholung gestern fort- und sich dank eines Tagesgewinns von 2,34% über weite Strecken an die Spitze des DAX-Tableaus setzen! Dabei hat Infineon seit dem Jahres- bzw. Korrekturtief bei 13,42 Euro mittlerweile
>> mehr lesen

EUR/TRY: Klarer Boden im Aufbau ()
Als Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan den letzten Notenbankchef Murat Cetinkaya entließ, reagierte die Lira mit Verlusten. Diese endeten vorerst bei 6,50 TRY, anschließend kamen die Notierungen wieder zurück und setzten nochmal auf dem 200-Tage-Durschnitt um 6,3215 TRY auf. Im gestrigen Handel zog der Euro wieder merklich an, zusammen mit dem vorherigen Verlaufstief wird somit ein Doppelboden
>> mehr lesen

Hochprozenter: ProSiebenSat1 mit 9,10% Zinsen und 20% Sicherheit ()
Mit einer neuen Aktienanleihe Plus auf die ProSiebenSat1-Aktie können Anleger bei einem bis zu 20-prozentigen Kursrückgang der Aktie positive Rendite erwirtschaften.
>> mehr lesen

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax mit freundlichem Wochenauftakt ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Vorsichtig optimistisch haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zum Wochenstart gezeigt. Die Hoffnungen ruhten auf der Sitzung der Europäische Zentralbank (EZB), die an diesem Donnerstag ihre geldpolitischen Beschlüsse verkünden wird. Überschattet wurde dies aber vom zunehmenden geopolitischen Konfliktpotenzial am Persischen Golf sowie Gewinnwarnungen von Dürr
>> mehr lesen

Deutsche Anleihen legen zu ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Montag zugelegt. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,20 Prozent auf 173,78 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,35 Prozent. Der Markt wartet auf die Europäische Zentralbank (EZB), die an diesem Donnerstag ihre geldpolitischen Beschlüsse verkünden wird. Es werden
>> mehr lesen

ETF-Sparen: ETF-Sparen ganz einfach ()
ETF-Sparen ist mit OSKAR ganz einfach – OSKAR ist für diejenigen gedacht, die professionell an der Börse investieren möchten, aber nicht wissen, wie das geht bzw. nicht die Zeit haben, sich ständig um ihr Investment zu kümmern. Sie möchten mehr erfahren, dann lesen Sie hier das aktuelle Interview mit den Gründern von OSKAR. Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen
>> mehr lesen

S&P500 - Weiter fallende Kurse erwartet! ()
Die beiden unteren Gaps befinden sich um 2.940 und 2.900 Punkte (siehe Kreise im Chart). Diese sollten in einer Abwärtsbewegung angelaufen werden. Es bieten sich weiterhin spekulative Short-Positionen an, die etwas über 3.030 Punkten abgesichert werden sollten. Trading-Strategie: 1. Short-Position um 2.980/3.000 Punkte eröffnet. Stopp um 3.030 Punkte. Gewinnziel 2.900 Punkte.
>> mehr lesen

DAX - Short-Zone um 12.320/12.360 Punkte! ()
In der kommenden Woche dürfte der DAX unter 12.200 Punkte fallen. Dann würde sich das nächste Anlaufsziel nach unten bei 11.900 Punkten befinden. Erst über 12.500 Punkten würde sich die Lage für den DAX wieder aufhellen. Es ist mit weiter fallenden Kursen zu rechnen.
>> mehr lesen

Aktien Frankfurt: Dax baut jüngste Gewinne etwas aus ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger wieder etwas mehr Mut gefasst. Der Leitindex Dax baute am Montag seine Gewinne von Ende letzter Woche aus und stieg bis zum frühen Nachmittag um 0,49 Prozent auf 12 320,60 Punkte. Die Hoffnungen der Anleger richteten sich bereits jetzt auf die Europäische Zentralbank (EZB), die an diesem Donnerstag ihre geldpolitischen Beschlüsse
>> mehr lesen

Rohstoffe: Favoritenwechsel bei Edelmetallen: Silber läuft Gold den Rang ab ()
Energie: Der Brentölpreis legt zu Beginn der neuen Handelswoche ca. 2% auf knapp 64 USD je Barrel zu. In der letzten Woche hatte sich Brentöl noch um 6,4% verbilligt und damit den größten Wochenrückgang in diesem Jahr verzeichnet. Angesichts dessen und der zunehmenden Spannungen zwischen dem Westen und Iran um beschlagnahmte Öltanker ist die heutige Preisreaktion noch vergleichsweise verhalten.
>> mehr lesen

Bitcoin – neue Hoffnung durch Bakkt? ()
Gold, Schweizer Franken und Anleihen sind am Finanzmarkt die klassischen „sicheren Häfen“. Bei den Kryptos ist dies der Bitcoin. Mit der jüngsten Korrektur kletterte die Marktdominanz der bekanntesten Digitalwährung auf 65 Prozent. Zum Wochenauftakt sind die Augen auf das Bakkt-Projekt gerichtet. Wer direkt in die Nummer 1 investieren möchte, greift zum Partizipationszertifikat VL3BTC. Vor
>> mehr lesen

Whirlpool: Vorbörslich gefragt! ()
Das bisherige Chartbild seit Mitte 2017 offenbart jedoch einen intakten Abwärtstrend und einen kurzfristigen Stopp um den EMA 200 auf Wochenbasis sowie der oberen Trendkanalbegrenzung. Gelingt es mithilfe positiver Impulse das Widerstandsband um 148 US-Dollar zu knacken, könnte daraus ein eindeutiges Kaufsignal hervorgehen und mittelfristig wieder deutliche Kursgewinne erlauben zu generieren.
>> mehr lesen

ThyssenKrupp - So viel Schwäche kann nicht gut gehen, oder? ()
/* Based on The MailChimp Reset INLINE: Yes. */ /* Client-specific Styles */ #outlook a {padding:0;} /* Force Outlook to provide a "view in browser" menu link. */ body{width:100% !important; -webkit-text-size-adjust:100%; -ms-text-size-adjust:100%; margin:0; padding:0;} /* Prevent Webkit and Windows Mobile platforms from changing default
>> mehr lesen

Deutsche Anleihen steigen etwas ()
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Montag etwas zugelegt. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg um 0,12 Prozent auf 173,65 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,33 Prozent. An den Märkten verläuft der Handel am Montag ohne Impulse, da keine wichtigen Datenveröffentlichungen auf dem Programm stehen. Außerdem bleiben Anleger vor
>> mehr lesen

SG Index-Check am Mittag – War es das schon im FTSE 100? ()
SG Index-Check am Mittag – War es das schon im FTSE 100? Der FTSE 100 weist im laufenden Monat hochinteressante Kursmuster auf. Übernehmen in Kürze die Bullen wieder das Ruder? Widerstände: 7.529 + 7.560 + 7.590 + 7.625 + 7.639 Unterstützungen: 7.468 + 7.441 + 7.431 + 7.385 Der FTSE 100 sprang zu Beginn des Monats mit einer
>> mehr lesen

Chartanalyse: EURO STOXX 50-Future: Woche der Notenbank ()
In der letzten Wochen haben der EURO STOXX 50-Future 20 und der DAX-Future 100 Punkte verloren. Bei den Konjunkturdaten werden in der neuen Woche u.a. die Juni USA-Wiederverkäufe Häuser, das Juli-EWU-Verbrauchervertrauen (beide 23.07), der Juli-USA- & EWU-Einkaufsmanagerindex, die Juni-USA-Neubauverkäufe (beide 24.07), die Juni-USA-Auftragseingänge langl. Güter (25.07), das Q2-USA-BIP, der
>> mehr lesen

DAX-Sektor Automobile: Das Gesamtbild trübt sich zunehmend ein ()
Ein Blick auf den langfristigen Kursverlauf zeigt ein sehr bedenkliches Bild im deutschen Automobilsektor, nach einem Verlaufshoch bei 2.051 Punkten in 2015 und einer anschließenden Korrektur zurück auf 1.140 Punkte wurde Anfang 2018 wieder ein Niveau bei 1.864 Punkten markiert. Auf der Unterseite hat sich dabei die Horizontalunterstützung um 1.200 Punkten als zuverlässige Kaufmarke etabliert,
>> mehr lesen

Aufwärtsdynamik: Visa-Calls mit 57%-Chance bei Kursanstieg auf 187$ ()
Kann die Visa-Aktie ihre aktuelle Rally auf 187 USD fortsetzen, dann werden Long-Hebelprodukte für hohe Erträge sorgen.
>> mehr lesen

Continental - Eine letzte Chance für die Bullen? ()
/* Based on The MailChimp Reset INLINE: Yes. */ /* Client-specific Styles */ #outlook a {padding:0;} /* Force Outlook to provide a "view in browser" menu link. */ body{width:100% !important; -webkit-text-size-adjust:100%; -ms-text-size-adjust:100%; margin:0; padding:0;} /* Prevent Webkit and Windows Mobile platforms from changing default
>> mehr lesen

SAP – Test des Supports ()
Die SAP-Aktie (WKN: 716460) bewegt sich ausgehend vom im Jahr 2008 verzeichneten Tief bei 20,75 EUR in einem intakten langfristigen Aufwärtstrend. Nach einer ausgeprägten mehrmonatigen Korrekturphase hatte das Papier des Softwarekonzerns im Januar dieses Jahres ein Korrekturtief bei 83,95 EUR markiert. Seither dominierten wieder die Bullen das Kursgeschehen. Nach einer dreiwelligen Abwärtskorrektur
>> mehr lesen

Positives Chartbild: Deutsche Börse-Calls mit 112%-Chance bei Erreichen des Allzeithochs ()
Kann die Deutsche Börse-Aktie in den nächsten Tagen das bei 136,32 Euro liegende Allzeithoch erreichen, dann wird sich ein Investment in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.
>> mehr lesen

BASF - Neue Short-Position? ()
Das Kursziel der Short-Position befindet sich weiter um 50,00 Euro. Sollte der Stopp im Gewinn ausgelöst werden, wird ein neuer Short-Einstieg nach der Aufwärtskorrektur ausgelotet. Trading-Strategie: 1. Short um 62,00 Euro eröffnet. Stopp bei 60,90 Euro. Kursziel 50,00 Euro. 2. Short um 60,00 Euro behält den Stopp um 63,50 Euro bei. Kursziel weiter um 50,00 Euro.
>> mehr lesen

DAX: Pullback oder mehr? ()
Der DAX konnte am Freitag die Erholung vom am Vortag verzeichneten 4-Wochen-Tief bei 12.173 Punkten ausdehnen. Im Bereich der gebrochenen Nackenlinie der mehrwöchigen Kopf-Schulter-Formation sowie der oberen Begrenzung der Kurslücke vom Donnerstag kam jedoch bereits im Verlauf des Vormittags erneuter Verkaufsdruck auf. Der Index rutschte vom Tageshoch bei 12.340 Punkten bis auf 12.212 Punkte.
>> mehr lesen

Wochenausblick: ifo Geschäftsklima, EZB-Sitzung, Zahlen von Amazon, Alphabet, Facebook, Daimler, VW und weitere ()
  Was diese Woche wichtig wird  
>> mehr lesen

Infineon will in die Top 10 der Halbleiterbranche ()
Werbung  Die fortschreitende Digitalisierung führt zu einem stetig wachsenden Bedarf an Halbleiterbauteilen. Aktuell durchläuft der Chip-Sektor jedoch eine Schwächephase, die durch die konjunkturelle Abkühlung und insbesondere durch den Handelsstreit zwischen den USA und China geprägt ist. Auch die Infineon-Aktie steckt seit Monaten in einer Korrekturphase. Dazu trug auch die angekündigte
>> mehr lesen

DAX-Barrieren: Risikoappetit der Anleger ist niedriger als am Vortag ()
SmartTrade beobachtet die Barrier-Hit-Risiken der beliebtesten Bonuszertifikate und leitet davon die aktuelle Risikobereitschaft der Anleger ab. Bei der Auswahl von Teilschutzprodukten auf den Dax mit unterer Kursschwelle zeigten die Anleger am Freitag weniger Risikofreude als am vorherigen Handelstag. Am vergangenen Freitag suchten die Anleger insbesondere nach Bonuszertifikaten, bei denen das
>> mehr lesen

Marktüberblick: Wirecard gesucht ()
Am deutschen Aktienmarkt überwogen zum Wochenschluss die positiven Vorzeichen. Der DAX schloss mit einem Aufschlag von 0,26 Prozent bei 12.260 Punkten. Das Wochenminus reduzierte sich damit auf 0,51 Prozent. MDAX und TecDAX legten am Berichtstag um 0,42 beziehungsweise 0,97 Prozent zu. In den drei genannten Indizes gab es 69 Gewinner und 31 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 56 Prozent. Das
>> mehr lesen