Stellenangebote

Fachhandwerker (w/m/d) (Mi, 12 Feb 2020)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 – Gebäudetechnik – unbefristet einen Fachhandwerker (w/m/d) (Fachrichtung: Mechatroniker für Kältetechnik, Anlagen- oder Industriemechanik) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben selbständige Kontrolle des Betriebsstandes und der Betriebssicherheit der technischen Anlagen sowie der anlagenspezifischen Steuerungs-, Regelungs- und Leittechnik mit dem Schwerpunkt kältetechnische Anlagen Durchführung von Betreiber-, Wartungs- und Instandsetzungsleistungen einschließlich kleiner Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen selbständiges Störungsmanagement durch die Analyse von Störungen und der Einleitung von Sofortmaßnahmen zur Sicherstellung eines störungsfreien Parlamentsbetriebes Koordination, Einweisung und Beaufsichtigung des Einsatzes von externen Dienstleistern Auslösung von Bestellvorgängen und Aufstellung von Arbeits-, Material- und Verbrauchsnachweisen Zuarbeit für Ausschreibungen technische Begleitung von Plenarsitzungsdiensten und Sonderveranstaltungen Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Beamtinnen und Beamte BesGr. A 7 BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (109,13 EUR) 30 Tage Urlaub Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine erfolgreich abgeschlossene technische Fach-/Berufsausbildung als Mechatroniker für Kältetechnik, Anlagenmechaniker, Industriemechaniker oder eine erfolgreich abgeschlossene Fach-/Berufsausbildung als Fachhandwerker im Anlagenbau der Gewerke Kälte, Klima/Lüftung und Heizung und eine mehrjährige Berufserfahrung auf den Gebieten des Betriebes, der Instandhaltung oder der Errichtung gebäudetechnischer Anlagen der Gewerke Kälte, Klima/Lüftung und Heizung Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die o. g. Anforderungen erfüllen oder sonstige Bewerberinnen und Bewerber ohne die vorgenannte Fach/Berufsausbildung, die jedoch nachweislich über ausbildungsgleichwertige Fähigkeiten oder Erfahrungen sowie mehrjährige Berufserfahrungen auf den Gebieten des Betriebes, der Instandhaltung oder der Errichtung gebäudetechnischer Anlagen der Gewerke Kälte, Klima/Lüftung und Heizung verfügen. Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“ aktuelle Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Kälte MSR-Technik und Gebäudeautomatisierung, einschließlich der Feldgeräteebene für Kälteanlagen Mess- und Prüfarbeiten an Schaltanlagen gebäudetechnischer Anlagen (Kälte, Klima/Lüftung und Heizung) Berufserfahrungen in dem Bereich der Mess- und Prüfarbeiten an kältetechnischen Anlagen Koordination und Kontrolle externer Dienstleister nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Der Nachweis über die Höhentauglichkeit für Arbeiten bis in 30 m Höhe (vormals G 41) sowie die Tauglichkeit für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (vormals G 25) sind zwingend erforderlich. Es wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf Überstunden sowie zeitversetzte Dienste zu leisten. Die Tätigkeit erfordert sorgfältiges und eigenverantwortliches Arbeiten, auch unter Zeitdruck. Dienstleistungsorientierung, eine gute Kommunikationsfähigkeit sowie Teamfähigkeit werden erwartet. Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Beschäftigungsbereich zu berücksichtigen. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 3/ 711.2 bis zum 13. März 2020 an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Fachhandwerker (w/m/d) (Wed, 12 Feb 2020)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 – Gebäudetechnik – unbefristet zwei Fachhandwerker (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben selbständige Kontrolle und Dokumentation des Betriebszustandes und der Betriebssicherheit der technischen Anlagen (Heizung, Klima, Lüftung, Kälte) und der anlagenspezifischen Steuerungs-, Regelungs- und Leittechnik sowie die Bedienung der DDC-Feldgeräteebene und der anlagenbezogenen GLT Durchführung von Betreiber-, Wartungs- und Instandsetzungsleistungen einschließlich kleiner Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen selbständiges Störungsmanagement durch die Analyse von Störungen und der Einleitung von Sofortmaßnahmen zur Sicherstellung eines störungsfreien Parlamentsbetriebes einschließlich der Fehlersuche und Reparatur der Gerätetechnik, der MSR-Feldebene und den Schaltanlagen sowie die Abstimmung mit anderen technischen Bereichen Koordination, Einweisung und Beaufsichtigung des Einsatzes von externen Dienstleistern Auslösung von Bestellvorgängen und Aufstellung von Arbeits-, Material- und Verbrauchsnachweisen Zuarbeit für Ausschreibungen und Fortschreibung von Bestandsunterlagen technische Begleitung von Plenarsitzungsdiensten und Sonderveranstaltungen Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Beamtinnen und Beamte BesGr. A 7 BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (109,13 EUR) 30 Tage Urlaub Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine erfolgreich abgeschlossene technische Fach-/Berufsausbildung als Elektroniker der Fachrichtungen Versorgungstechnik, Energie- und Gebäudetechnik, MSR-Technik, Mechatronik, Elektrotechnik oder Fachhandwerker im Anlagenbau der Gewerke Heizung, Klima/Lüftung und Kälte oder Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik eine mehrjährige Berufserfahrung auf den Gebieten des Betriebes, der Instandhaltung oder der Errichtung gebäudetechnischer Anlagen der Gewerke Heizung, Klima/Lüftung und Kälte Bewerber können sich auch: Bewerberinnen und Bewerber ohne die vorgenannte Fach-/Berufsausbildung, die jedoch nachweislich über ausbildungsgleichwertige Fähigkeiten oder Erfahrungen sowie mehrjährige Berufserfahrungen auf den Gebieten des Betriebes, der Instandhaltung oder der Errichtung gebäudetechnischer Anlagen der Gewerke Heizung, Klima/Lüftung und Kälte verfügen. Beamtinnen und Beamte mit der Laufbahnbefähigung für den mittleren technischen Dienst, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie eine mit mindestens der Note „befriedigend“ abgeschlossene Aus- oder Fortbildung aktuelle Fachkenntnisse oder Berufserfahrungen auf dem Gebiet der MSR-Technik und Gebäudeautomatisierung, einschließlich der Feldgeräteebene Elektrotechnik und des Schaltschrankbaus Mess- und Prüfarbeiten an Schaltanlagen gebäudetechnischer Anlagen (Heizung-, Kälte-, Klima-/Lüftungs-, Rauch-/Wärmeabzugs- oder Küchenanlagen) Koordination und Kontrolle externer Dienstleister nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Der Nachweis über die Höhentauglichkeit für Arbeiten bis in 30 m Höhe (vormals G 41) sowie die Tauglichkeit für Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (vormals G 25) sind zwingend erforderlich. Es wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf Überstunden sowie zeitversetzte Dienste zu leisten. Die Tätigkeit erfordert sorgfältiges und eigenverantwortliches Arbeiten, auch unter Zeitdruck. Dienstleistungsorientierung, eine gute Kommunikationsfähigkeit sowie Teamfähigkeit werden erwartet. Die Dienstposten sind teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Beschäftigungsbereich zu berücksichtigen. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 3/ 721 bis zum 13. März 2020 an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Technischer Bürosachbearbeiter (w/m/d) (Wed, 12 Feb 2020)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 3 – Gebäudetechnik – unbefristet einen Technischen Bürosachbearbeiter (w/m/d) (Techniker der FR Elektrotechnik, Energie- und Gebäudetechnik oder vergleichbar) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben Selbständige vorbereitende Tätigkeiten für die Erstellung von umfangreichen und schwierigen Leistungsverzeichnissen zur Erneuerung, Erweiterung und Instandsetzung an elektrotechnischen Anlagen unter Berücksichtigung der DIN VDE-, TAB- und DGUV-Vorschriften. Aufstellung von Leistungsverzeichnissen, Erstellung von Kostenschätzungen, Einholung von Angeboten und Angebotsprüfung, Mitarbeit bei der Erstellung von Vergabevorschlägen, Erstellung von preisvergleichenden Kostengegenüberstellungen und Vergabebegründungen von Liefer- und Bauleistungsverträgen unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorgaben der VOB/A, UVgO, VgV, Vergabehandbuch, GWB Koordination und Durchführung von Verträgen unter Beachtung der gültigen Vorschriften, Mitarbeit bei der Abrechnung der erbrachten Leistung, Überprüfung von Rechnungen und Aufmaßen Prüfung und Abrechnung der Energiekosten auf Grundlage von Stromlieferverträgen. Erstellung von internen Verbrauchslisten, Erstellung von Verbrauchsprognosen Erledigung von allgemeinen Verwaltungsaufgaben, Datenermittlung für die Aufstellung von Haushaltsunterlagen, Führen von Controlling-Listen der verschiedenen Titelgruppen, Bearbeitung von Dienstplänen Aktualisierung des Gruppenlaufwerks, Fortschreiben der IP-Adressierungen (Beauftragter des Gruppenlaufwerkes), Fortentwicklung der Ablagestruktur von Dokumentation Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 9b TVöD (ab 1. März 2020 – 2.994,70 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht) Beamtinnen und Beamte BesGr. A 9 BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (181,54 EUR) 30 Tage Urlaub Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine erfolgreich abgeschlossene technische Fach-/Berufsausbildung als staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik oder vergleichbar Bewerben können sich auch Beamte/-innen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Laufbahnbefähigung für den mittleren technischen Dienst, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen. Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie eine mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossenen Aus- oder Fortbildung Kenntnisse und Erfahrungen mit Betrieb und Unterhaltung von Mittel- und Niederspannungsschaltanlagen, Niederspannungsleitungsanlagen, beleuchtungstechnischen Anlagen, Netzersatz- und Notstromanlagen, Photovoltaikanlagen eine Beschäftigung als Elektrofachkraft in den letzten 3 Jahren Kenntnisse der DIN/VDE- und UV-Vorschriften der Elektrotechnik gute Kenntnisse des Vergaberechts (VOB, UVgO, VgV, GWB, Vergabehandbuch, Beschaffungsanweisung) gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Eine gute Allgemeinbildung und die Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen und Schulungsmaßnahmen setzen wir voraus. Darüber hinaus werden berufliches Engagement, große Zuverlässigkeit sowie die Fähigkeit zum sorgfältigen, genauen, zügigen und eigenverantwortlichen Arbeiten im Team, auch unter Zeitdruck, erwartet. Ein freundliches, sicheres und verbindliches Auftreten, gute Umgangsformen sowie eine ausgeprägte dienstleistungsorientierte Arbeitseinstellung und Arbeitsweise sind unabdingbar. Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Die Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit muss die dienstlichen Erfordernisse im Sachbereich berücksichtigen. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 3/ 901 bis zum 13. März 2020 an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Kapp unter der Rufnummer: 030/227-33136. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Mitarbeiter im Boten- und Hilfsdienst (w/m/d) (Wed, 12 Feb 2020)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 4 – Zentrale Assistenzdienste – befristet bis vorerst zum Ende der 19. Wahlperiode einen Mitarbeiter im Boten- und Hilfsdienst (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben Botengänge (zum Teil Heben und Tragen schwerer Lasten) Be- und Entladen der Transportfahrzeuge verwaltungsinterne Postverteilung Räumarbeiten – insbesondere bei Veranstaltungen Abholen und Vernichten ver­traulicher Unterlagen Reinigungsarbeiten in Außenbereichen Mithilfe bei der Beflaggung der Dienstgebäude, bei der Verteilung von Hausverfügungen, Hausmitteilungen u.Ä. und bei der Durchführung der Verkehrssicherungspflichten Einsatz bei Sonderveranstaltungen sowie bei Bedarf die Unter­stützung des Plenar- und Ausschussassistenzdienstes Wir bieten Ihnen Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 3 TVöD (ab 1. März 2020 – 2.325,89 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht) Beamtinnen und Beamte BesGr. A 5 eD BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (72,48 EUR) 30 Tage Urlaub Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine erfolgreich abgeschlossene Berufs­ausbildung im Kurier-, Zustell-, Postdienstleistungs­bereich oder in der öffentlichen Verwaltung oder eine andere erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung in den genannten Aufgabenbereichen Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte mit einer Laufbahnbefähigung für den einfachen nichttechnischen Dienst. Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“ den Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis (Führerschein B 1) mehrjährige Erfahrung im Bereich Kurier-, Zustell- und Postdienstleistungsbereich nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Gute Umgangsformen, gewandtes und sicheres Auftreten, gutes mündliches Ausdrucksvermögen, Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick, Sorgfalt, dienstleis­tungsorientierte Arbeitseinstellung und Arbeitsweise werden vorausgesetzt. Ebenso sind die Bereitschaft zur Ableistung von Überstun­den/Mehrarbeit auch an Wochenenden und Feiertagen und hohe körperliche Belastbarkeit (Heben und Tragen schwerer Lasten) erforderlich. Die Bereitschaft, die im Sachbereich vorhandenen Fahrzeuge bei Bedarf zu führen und zu pflegen, ist erwünscht. Aufgrund der besonderen Arbeitsaufgaben ist eine erweiterte Sicher­heitsüberprüfung Ü2 erforderlich. Die Bereitschaft zur Mitwirkung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz wird erwartet. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Die Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit muss die dienstlichen Erfordernisse im Botendienst berücksichtigen. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 4/ 113.18 bis zum 13. März 2020 an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Hertling unter der Rufnummer: 030/227-32326. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Schreibkraft (w/m/d) (Wed, 12 Feb 2020)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Amt des Wehrbeauftragten im Referat WB 1 – Grundsatzangelegenheiten, Grundsatz der Inneren Führung, Innerer Dienst – aushilfs-/vertretungsweise für 23 Wochenstunden und befristet bis vorerst 30. September 2020 eine Schreibkraft (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben Das Aufgabengebiet umfasst neben der Erledigung von Schreib­arbeiten auch die Erledigung von Sekretariats-, Vorzimmer-, Büro- und Geschäftszimmeraufgaben. Wir bieten Ihnen Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 5 TVöD Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Sekretariatsberuf (bzw. in einem anerkannten Verwaltungs­beruf) oder eine erfolgreich ab­ge­schlossene und nachweisbar gleichwertige Fortbildung (wie der erfolgreich abgeschlos­sene Ange­stelltenlehr­gang I) nachweisbar gute Kenntnisse im Tastschreiben (schriftlich nachgewiesen durch einen Schreibleistungstest nach dem IHK Bewertungsstandard mit mindestens 240 An­schlägen pro Minute, der auch im Rahmen des Auswahlverfahrens in der Bundestagsverwaltung absolviert werden kann.). Bewerben können sich auch Bewerberinnen und Bewerber mit einer anderen erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung, die jedoch über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einer gleichwertigen Tätigkeit verfügen und die vorgenannten sonstigen Anforderungen erfüllen. Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie die Aus- oder Fortbildung mit mindestens der Note „be­friedigend“ abgeschlossen haben aktuelle praktische Berufserfahrung als Schreib- und/oder Sekretariatskraft, vor­zugsweise im Amt des Wehrbeauftragten und/oder im Bereich des Verteidigungsministeriums praktische Erfahrungen im Umgang mit dem System/der Daten­bank CORA nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Es werden eine gute Allgemeinbildung, gute Sprach- und Rechtschreibsicherheit sowie die Fähigkeit zum sorgfältigen Korrekturlesen erwartet. Darüber hinaus werden Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität, Orga­nisations- und Kommunikationsgeschick sowie die Fähig­keit zum serviceorientierten und eigenverantwortlichen Ar­beiten, auch unter Zeitdruck, ebenso erwartet wie gute Umgangs­formen. Ein freundliches, souveränes und ver­bindliches Auftreten am Telefon und im persönlichen Kontakt ist unabdingbar. Es wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf Mehr­arbeit/Überstunden zu leisten. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Bereich des Referats zu berücksichtigen. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: WB 1 bis zum 6. März 2020 an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Baumgarten unter der Rufnummer: 030/227-31969. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Sachbearbeiter Liegenschaftsmanagement (w/m/d) (Wed, 05 Feb 2020)
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Für das Referat BL 1 – Bauplanung und Liegenschaften – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter Liegenschaftsmanagement (w/m/d). Die Bezahlung erfolgt nach der Bundesbesoldungsordnung (Besoldungsgruppe A 12/ 13 g) bzw. dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (Entgeltgruppe 12). Das Aufgabengebiet umfasst u. a. Verwaltung von Liegenschaften des Deutschen Bundestages: eigenverantwortliche Bearbeitung aller liegenschaftsrelevanten Fragen für die zugewiesenen Liegenschaften Abstimmung und Koordination notwendiger Bau und Bauunterhaltungsmaßnahmen mit den beteiligten Fachreferaten im Haus, den Nutzern und der Bauverwaltung sowie ggfs. den Denkmalschutzbehörden einschließlich der Überwachung der Maßnahmen und Abnahmen Betreuung von Sanierungsarbeiten an Liegenschaften für den Deutschen Bundestag in Abstimmung und mit den beteiligten Fachreferaten des Hauses; Ansprechpartner für diesbezügliche Abstimmungen mit dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung und anderen Stellen Bewirtschaftung der Titel 517 01, 518 01, 519 01 Prüfung von Betriebskostenabrechnungen Raumbedarfsplanung und deckung Organisatorische Zuständigkeit für die DVgestützte Erfassung von Dokumenten und Daten sowie deren Bereitstellung Bearbeitung referatsinterner Personalangelegenheiten Bearbeitung von Anfragen, Anregungen, Nutzerwünschen und Beschwerden aus dem Abgeordneten, Fraktions- und Verwaltungsbereich sowie von Bürgerfragen Qualifikationserfordernisse: Bewerberinnen und Bewerber müssen zwingend über einen der nachfolgenden Studienabschlüsse verfügen: Verwaltungswirt/in (Dipl. FH/Bachelor) oder Immobilienwirtschaft/Immobilienmanagement (Dipl. FH/Bachelor) oder Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Immobilienwirtschaft (Dipl. FH/Bachelor). Bevorzugt berücksichtigt werden Bewerberinnen und Bewerber, deren Studienabschluss mit mindestens „gut“ benotet ist sowie Bewerberinnen und Bewerber, die aufgrund nachgewiesener praktischer mehrjähriger Erfahrungen über gründliche und umfassende Kenntnisse des öffentlichen Haushaltsrechts, des Kassen und Rechnungswesens, auf dem Gebiet des öffentlichen Liegenschafts und Bauwesens sowie des Liegenschaftsmanagements, im Projektmanagement verfügen. Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden. Darüber hinaus sind erwünscht: gute Kenntnisse der parlamentarischen Abläufe sowie der Organisationsstruktur der Bundestagsverwaltung, gute Fähigkeiten zeichnerische Darstellungen und Pläne erfassen zu können; gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Anwendung des Tarif und Beamtenrechts sowie im Erstellen von Arbeitsplatzbeschreibungen, Erfahrung im Umgang mit moderner IuKTechnik, sehr gute und klare schriftliche sowie mündliche Ausdrucksweise, Durchsetzungsvermögen, Organisations und Verhandlungsgeschick, Eigeninitiative, körperliche und geistige Belastbarkeit, sicheres und einwandfreies Auftreten gegenüber Mitgliedern des Parlaments und den Fraktionen sowie Dritten, überdurchschnittliches Engagement, insbesondere die Bereitschaft, in erforderlichem Umfang Überstunden zu leisten. Als Arbeitgeberin bietet die Bundestagsverwaltung unter anderem Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge, eine Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten, Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Der Arbeitsplatz ist im Rahmen der dienstlichen Erfordernisse teilzeitgeeignet. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Schulabschluss- und Ausbildungszeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) unter Angabe der Kennziffer BL 1/ 32 bis zum 28. Februar 2020 (Datum des Poststempels bzw. E-Mail-Eingang) an: Deutscher Bundestag Referat ZV 1 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin bewerbung.zv1@bundestag.de Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen und Originaldokumenten ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Bei Bewerbungen per E-Mail fassen Sie bitte nach Möglichkeit alle Anhänge in eine pdf-Datei zusammen. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf dem Postweg oder per E-Mail übermittelt werden können und eine persönliche Abgabe an den Eingängen der Bundestagsgebäude leider nicht möglich ist. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Referenten (w/m/d) (Wed, 05 Feb 2020)
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Für das Referat ID 3 – Parlamentsdokumentation – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten (w/m/d) – Kennziffer ID 3/ 7 – Bes.-Gr. A 13/A 14 bzw. Entgeltgruppe 13/ 14 TVöD (Es bestehen Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 15 BBesO bzw. Entgeltgruppe 15 TVöD) sowie einen Referenten (w/m/d) – Kennziffer ID 3/ Aushilfe – Bes.-Gr. A13/A14 bzw. Entgeltgruppe 13/ 14TVöD mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 29 Stunden befristet bis zum 31. Dezember 2020. Aufgabenbeschreibung: Erstellung von Kurzreferaten (Abstracts) und Vergabe von Thesaurus-Deskriptoren zur inhaltlichen Erschließung von Drucksachen und Plenarprotokollen des Deutschen Bundestages und des Bundesrates (Gesetzentwürfe, Anträge, Anfragen, Debatten u.a.) für das Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge DIP Mitwirkung bei der Anpassung und Weiterentwicklung des Parlamentsthesaurus PARTHES/ANTHES Erteilung von Auskünften aus DIP und den gedruckten Registern zu den Verhandlungen des Deutschen Bundestages sowie Durchführung themenbezogener Recherchen und Erstellung von Dokumentationen und Materialsammlungen Mitarbeit an Schulungen von Nutzerinnen und Nutzern, an der Öffentlichkeitsarbeit und an Projekten zur Weiterentwicklung der Parlamentsdokumentation Qualifikationserfordernisse: Bewerberinnen und Bewerber müssen zwingend über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Diplom, Master oder vergleichbar) mit geistes- oder gesellschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt und zusätzlich entweder über eine postgraduale Ausbildung zum/zur Wissenschaftlichen Dokumentar/in oder ein abgeschlossenes Studium im Bereich Information und Dokumentation verfügen. Es werden Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt berücksichtigt, die die genannten Qualifikationen mit der Note „gut“ oder „sehr gut“ erworben haben. Darüber hinaus werden erwartet: sehr gute Allgemeinbildung, fehlerfreie Beherrschung der deutschen Sprache und überdurchschnittlich gute schriftliche Ausdrucksweise, Fähigkeit zur zügigen Einarbeitung in neue Themenbereiche und zur Analyse umfangreicher politisch relevanter Sachverhalte und Zusammenhänge, Fähigkeit, komplexe Sachverhalte auf ihre wesentlichen Inhalte zu reduzieren und knapp, präzise, wertungsfrei und allgemein verständlich wiederzugeben, gute Kenntnisse der Staatsorganisation sowie der parlamentarischen Abläufe, Bereitschaft zur Einarbeitung in die Regeln zur inhaltlichen Erschließung von Parlamentsmaterialien im System DIP sowie in den Parlamentsthesaurus PARTHES / ANTHES, Aufgeschlossenheit für Entwicklungen im Bereich der zur Dokumentation eingesetzten IT, hohes Maß an Sorgfalt und Genauigkeit, auch bei hoher Arbeitsbelastung, Teamfähigkeit. Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Referat zu berücksichtigen. Als Arbeitgeberin bietet die Bundestagsverwaltung unter anderem Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge, eine Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten, Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Zeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) in schriftlicher Form unter Angabe der Kennziffer ID 3/ 7 und/oder ID 3/ Aushilfe bis zum 28. Februar 2020 (Datum des Poststempels) an DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 1 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin vorzimmer.zv1@bundestag.de Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen und Originaldokumenten ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf dem Postweg übermittelt werden können und eine persönliche Abgabe an den Eingängen der Bundestagsgebäude leider nicht möglich ist. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Stenografen (w/m/d) (Wed, 05 Feb 2020)
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Für das Referat PD 3 – Stenografischer Dienst – suchen wir mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt Stenografen (w/m/d) Bes-Gr. A 13 BBesO/14 bzw. Entgeltgruppe 13/ 14 TVöD. Es bestehen Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 15 BBesO bzw. Entgeltgruppe 15 TVöD. Aufgabenbeschreibung Das Aufgabengebiet umfasst die Mitwirkung bei der stenografischen Protokollierung von Plenarsitzungen sowie die sachliche und sprachliche Aufbereitung der aufgenommenen Verhandlungsteile für den Stenografischen Bericht einschließlich der jeweiligen vor- und nachbereitenden Tätigkeiten sprachliche und sachliche Bearbeitung von Reden zu Protokoll und Erklärungen die Mitwirkung bei der stenografischen Aufnahme von Sitzungen von Ausschüssen und Gremien (Untersuchungsausschüssen, Sachverständigenanhörungen und weiteren Ausschuss- und Gremiensitzungen) sowie die Erstellung der Protokolle einschließlich der jeweiligen vor- und nachbereitenden Tätigkeiten die Mitwirkung bei Ausbildungsmaßnahmen für stenografische Nachwuchskräfte. Qualifikationserfordernisse Bewerberinnen und Bewerber müssen zwingend ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Magister, Master oder vergleichbarer Abschluss) und die Fertigkeit in der Deutschen Einheitskurzschrift von mindestens 200 Silben/Minute sowie mehrjährige berufspraktische Erfahrungen in der stenografischen Sitzungsprotokollierung nachweisen. Es werden Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt berücksichtigt, die die mehrjährigen berufspraktischen Erfahrungen in der stenografischen Sitzungsprotokollierung in der stenografischen Protokollierung von Parlamentssitzungen nachweisen. Darüber hinaus sind erwünscht: ausgeprägtes Interesse und intensive Anteilnahme am aktuellen politischen Geschehen (national wie international) Bereitschaft zur Einarbeitung in unterschiedliche Politikfelder der parlamentarischen Arbeit Fähigkeit zu selbstständiger und präziser Arbeit auch unter großem Zeitdruck Bereitschaft zur zügigen Weiterentwicklung der stenografischen Fertigkeiten hohe Sprachkompetenz organisatorisches Geschick sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit Einsatzbereitschaft und hohe Belastbarkeit einschließlich der Bereitschaft zu Mehrarbeit auch in Abend- und Nachtstunden Fähigkeit zur Nutzung moderner Informations- und Kommunikationsmittel abgeschlossene erweiterte Sicherheitsüberprüfung (Ü2) bzw. Bereitschaft, sich dieser zu unterziehen Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Arbeitsplätze sind teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind vorrangig die dienstlichen Erfordernisse des Plenarsitzungsbetriebes des Deutschen Bundestages zu berücksichtigen. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Zeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) in schriftlicher Form unter Angabe der Kennziffer PD 3 bis zum 28. Februar 2020 (Datum des Poststempels) an DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Referat ZV 1 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen und Originaldokumenten ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf dem Postweg übermittelt werden können und eine persönliche Abgabe an den Eingängen der Bundestagsgebäude leider nicht möglich ist. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Dauerausschreibung: Sekretärinnen (w/m/d) (Mon, 08 Apr 2019)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams sowohl befristet als auch unbefristet mehrere Sekretärinnen (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Sie werden eingesetzt als Büro- und Schreibkraft oder als Zweite Ausschuss-Sekretärin und hätten u.a. folgende Aufgaben: Erledigung von allgemeinen Sekretariats- und umfangreichen Schreibarbeiten Registratur- und Archivierungsarbeiten organisatorische und ausschussbezogene Aufgaben Korrespondenz per E-Mail und Telefon Terminverwaltung Wir bieten Ihnen ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD (2.598,38 EUR Brutto in Stufe 1 ; bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht) Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (109,13 EUR) Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Ihr Profil Sie verfügen zwingend über eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Verwaltungs- oder Sekretariatsberuf oder einen erfolgreich abgeschlossenen Angestelltenlehrgang I gute Kenntnisse im Tastschreiben mit mindestens 240 Anschlägen pro Minute (ein entsprechender Schreibleistungstest ist Bestandteil des Auswahlverfahrens) Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie eine mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossene Aus- oder Fortbildung praktische Berufserfahrung in Sekretariats- oder Büroarbeiten angewandte Registraturkenntnisse und –erfahrungen Kenntnisse aller gängigen Office Anwendungen praktische Erfahrung in der Terminverwaltung sowie in der Sitzungsvor- und –nachbereitung praktische Erfahrung in der Erstellung von Schreiben/Protokollen/Vorlagen o. Ä. nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Es werden eine gute Allgemeinbildung, sehr gute Sprach- und Rechtschreibsicherheit sowie die Fähigkeit zum sorgfältigen Korrekturlesen umfangreicher Texte, Protokolle und Vorlagen erwartet. Darüber hinaus werden eine ausgeprägte Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Organisations- und Kommunikationsgeschick, gute Umgangsformen, Kenntnisse der englischen Sprache sowie die Fähigkeit zum serviceorientierten und eigenverantwortlichen Arbeiten erwartet. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Dienstposten sind teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse des jeweiligen Geschäftszimmers oder Ausschuss-Sekretariats zu berücksichtigen. Es wird die Bereitschaft erwartet in Sitzungswochen Mehrarbeit/Überstunden zu leisten. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und be­grüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Nach einer Vorausauswahl, anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen, werden Sie zum weiteren strukturierten Auswahlverfahren eingeladen, das aus einem Schreibleistungstest, einer praktischen Arbeitsprobe und einem Vorstellungsgespräch bestehen wird. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: Pool an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E-Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Beachten Sie dabei bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie unter der Rufnummer: 030/227-31969. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Dauerausschreibung: Pförtnerinnen/Pförtner (w/m/d) (Fri, 04 May 2018)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams unbefristet mehrere Pförtnerinnen/Pförtner (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben Durchführen der Einlasskontrolle Abwicklung des Gäste- sowie Besucherverkehrs Ausgabe und Rücknahme von Bundestagsausweisen Überwachen der Eingangsbereiche und des Vorfeldes Erteilen von Auskünften Schlüsselausgabe an empfangsberechtigte Personen und führen der Schlüsselbücher Veranlassen von Sicherheitsüberprüfungen Einziehen von ungültigen/abgelaufenen Bundestagsausweisen Absetzen von Sofortmeldungen über besondere Vorkommnisse Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 3 TVöD (2.201,29 EUR Brutto in Stufe 1) zuzüglich Zulagen Beamtinnen und Beamte BesGr. A4/5 BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (72,48 EUR) bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten sowie Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine abgeschlossene Schulausbildung und eine abgeschlossene Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung im Pforten-/Empfangsdienst oder als Sicherheitsmitarbeiter/-in mit Abschluss als geprüfte Fachkraft (m/w) für Schutz und Sicherheit (IHK) oder IHK-geprüfte Werkschutzfachkraft (w/m) oder im Kundendienst/Serviceaußendienst mit intensivem Kundenkontakt oder im Dienstleistungsbereich als Hotelfachkraft (w/m), Mitarbeiter/-in im Servicebereich der Gastronomie, des Verkaufs, des Empfangs oder der Botenmeisterei Bewerben können sich auch Beamte/-innen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Laufbahnprüfung für den einfachen nichttechnischen Dienst, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen. Darüber hinaus bevorzugt berücksichtigt werden Bewerber, die über folgende Eigenschaften verfügen: einen Ausbildungsabschluss mit der Note „befriedigend“ oder besser gründliche und umfassende Erfahrungen und Kenntnisse in den o.g. Bereichen, die durch langjährige Berufstätigkeit, die nicht länger als zehn Jahre zurückliegt, erworben worden sind ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit, die durch den Besuch von entsprechenden Seminaren, Fort- oder Weiterbildungen erworben worden sind Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Die Dienstposten setzen eine uneingeschränkte Wechselschichttauglichkeit (Früh-, Spät- und Nachtschicht), die Bereitschaft, in erforderlichem Umfang Überstunden sowie den Dienst/die Arbeit an Wochenenden und nachts zu versehen, voraus. Ein gepflegtes Äußeres, gute Umgangsformen, Kontakt- und Teamfähigkeit sind unerlässlich. Für die Wahrnehmung der Dienstposten ist ein besonderes Kommunikationsgeschick – auch in schwierigen Situationen – unabdingbar. Die Bereitschaft zur Fortbildung setzen wir ebenso voraus wie Kenntnisse der Struktur und Arbeitsweise des Deutschen Bundestages. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Dienstposten sind nur bedingt teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Bereich des Referats ZR 3 zu berücksichtigen. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Schulabgangs- und Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: ZR 3/Pforte an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 Platz der Republik 1 11011 Berlin Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Beachten Sie dabei bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie unter den Rufnummern: 030/227-31969 Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Dauerausschreibung: Geprüfte Rechtskandidatinnen/Geprüfte Rechtskandidaten (w/m/d) (Mon, 18 Aug 2014)
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sucht Geprüfte Rechtskandidatinnen/Geprüfte Rechtskandidaten als Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeiter zur Aushilfe (w/m/d) Als oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet, suchen wir gelegentlich Sach- bearbeiterinnen/Sachbearbeiter zur Aushilfe für vielseitige und wechselnde Aufgaben bei der Unterstützung der parlamentarischen Arbeit. Hierzu gehören beispielsweise die Unterstützung der Fachreferate bei der Beantwortung von Anfragen und Petitionen sowie die Mitwirkung bei der Arbeit in den Wissenschaftlichen Diensten und der Zentralen Verwaltung. Diese Tätigkeit ist ausschließlich geeignet für Personen, die das erste juristische Staatsexamen abgeschlossen, sich für das Referendariat angemeldet haben und die Wartezeit bis zum Beginn des Referendariats überbrücken möchten. Sie sollten für den Einsatz in verschiedenen Aufgabenbereichen der Bundestags-verwaltung aufgeschlossen sein und unter Anleitung selbständig arbeiten können. Die Beschäftigungsverhältnisse sind befristet. Die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b TVöD. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Bewerbungsunterlagen sollten mindestens Anschreiben, Lebenslauf, Abiturzeugnis sowie das erste juristische Staatsexamen enthalten. Bitte geben Sie im Anschreiben an, wann Sie voraussichtlich mit dem Referendariat beginnen werden und in welchem Umfang Sie für eine Beschäftigung wöchentlich zur Verfügung stehen. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an das Personalreferat ZV 1 unter der Rufnummer (030) 227-31306. Eine Kostenerstattung für Vorstellungsreisen kann nicht gewährt werden. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail an: rechtskand.zv1@bundestag.de Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E-Mailadresse vorzimmer.zv1@bundestag.de übersenden. Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen