Stellenangebote

Elektroingenieur (w/m/d) (Fr, 18 Okt 2019)
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Für das Referat BL 3 – Gebäudetechnik – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Elektroingenieur (w/m/d). Das Aufgabengebiet umfasst u. a. Sicherstellung und Steuerung des Betriebes, der Instandhaltung und Erneuerung von Mittel (10 kV) und Niederspannungsschaltanlagen des Technikverbundes Parlamentsbauten (TVP) und Bestandsbauten System und Stationsleittechnik Energieverteilungsnetze Netzersatz, Sicherheitsstrom-, Batterie- und USV-Anlagen Prüfung von ortsfesten Elektroanlagen und ortveränderlichen Geräten Mitwirkung bei der Einsatzplanung, Koordination und Kontrolle aller Fachkräfte bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben Auswerten von Betriebsdaten und erfahrungen Einleitung von Maßnahmen zur Vermeidung und unverzüglichen Beseitigung von Havarien Mitwirkung an der Entwicklung, Fortschreibung und Umsetzung von Konzepten zum sicheren und wirtschaftlichen Betrieb der Anlagen Mitwirkung bei der Planung von Umbau und Ergänzungsbaumaßnahmen Erstellung und Pflege von Dokumentationen Wahrnehmung der Aufgaben einer verantwortlichen elektrotechnischen Fachkraft des Referates Überwachung der Einhaltung von technischen Sicherheits und Unfallverhütungsvorschriften Umsetzen von Maßnahmen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung, Durchführung von Arbeitsschutzunterweisungen in den verschiedenen Arbeitsbereichen Erstellen und Fortschreiben von Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen Organisation und Durchführung von Schalttraining in Mittelspannungsschaltanlagen Definition der fachlichen Anforderungen an Bau, Betreiber-, Instandhaltungs-, Liefer- und Dienstleistungsverträgen Ermitteln von Massen und Kosten Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren einschließlich der fachtechnischen Prüfung und Bewertung Koordination externer Dienstleister sowie Kommunikation mit Vertragspartnern hinsichtlich der Vertragsdurchführung einschließlich Abnahme und Abrechnung Qualifikationserfordernisse: Bewerberinnen und Bewerber müssen zwingend über ein mit mindestens der Abschlussnote „befriedigend“ abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing (FH)/Bachelor) der Fachrichtung Elektrotechnik verfügen. Bevorzugt berücksichtigt werden Bewerberinnen und Bewerber, die aufgrund nachgewiesener praktischer Erfahrungen über langjährige Erfahrungen sowie umfassende und fundierte Kenntnisse des Betriebes, der Instandhaltung und der Erneuerung von elektrotechnischen Anlagen langjährige und umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet der Planung, Koordinierung, Ausführung bzw. Überwachung von Baumaßnahmen im Bereich Elektrotechnik vorzugsweise im öffentlichen Bereich nach RBBau Erfahrung in der Führung von Mitarbeitern verfügen. Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden. Darüber hinaus sind erwünscht: gründliche und umfassende Kenntnisse der Regeln der Technik für elektrotechnische Anlagen sowie der entsprechenden gesetzlichen Vorschriften und Verordnungen gute Kenntnisse auf den Gebieten des Haushaltsrechts, des öffentlichen Vergaberechts und des Vertragsrechts Kenntnisse im Arbeits- und Brandschutz hohes Maß an Kreativität, Eigeninitiative und Selbständigkeit ausgeprägtes Organisations- und Verhandlungsgeschick sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit überdurchschnittliches berufliches Engagement, insbesondere die Bereitschaft, in erforderlichem Maße Überstunden zu leisten. Die Bezahlung erfolgt nach der Bundesbesoldungsordnung (Besoldungsgruppe A 12) bzw. dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (Entgeltgruppe 12 bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen (mind. dreijährige einschlägige Erfahrung); ansonsten erfolgt die Eingruppierung bis zur Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 11 TVöD.). Als Arbeitgeberin bietet die Bundestagsverwaltung unter anderem Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge, eine Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten, Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Der Arbeitsplatz ist im Rahmen der dienstlichen Erfordernisse teilzeitgeeignet. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Schulabschluss- und Ausbildungszeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) unter Angabe der Kennziffer BL 3/ 93 bis zum 7. November 2019 (Datum des Poststempels bzw. E-Mail-Eingang) an: Deutscher Bundestag Referat ZV 1 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin vorzimmer.zv1@bundestag.de Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen und Originaldokumenten ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Bei Bewerbungen per E-Mail fassen Sie bitte nach Möglichkeit alle Anhänge in eine pdf-Datei zusammen. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf dem Postweg oder per E-Mail übermittelt werden können und eine persönliche Abgabe an den Eingängen der Bundestagsgebäude leider nicht möglich ist. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Techniker (w/m/d) (Wed, 16 Oct 2019)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 2 – Bauunterhalt Hochbau – unbefristet einen Techniker (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben Planung, Vorbereitung und Durchführung von Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten im Bauunterhalt Hochbau in den Liegenschaften des Deutschen Bundestages Prüfung und Behebung von Schadens- und Störmeldungen, im allgemeinen Hochbau Mitwirkung bei der Durchführung von Kleinen Neu-, Um- und Erweiterungsbauten nach RBBau Verfolgung der Beseitigung von Mängeln Mitwirkung bei der Vorbereitung von Vergabeanträgen durch selbständiges Anfertigen von Leistungsverzeichnissen und Massenermittlungen der einschlägigen Gewerke des Hochbaus, fachliche Prüfung und Wertung von Angeboten einschließlich der Aufstellung von Kostengegenüberstellungen und Erstellung von Vergabevorschlägen sowie Vorbereitung der Beauftragung von Fachfirmen Begleitung und Kontrolle des Einsatzes von Fachfirmen, Durchsetzen von Maßnahmen zum gesetzlichen Arbeitsschutz beim Einsatz von Fremdfirmen Abstimmung mit den Fachfirmen hinsichtlich Baustoffauswahl, der Verwendung von Bauteilen und Materialien sowie der Vereinbarung von Ausführungsfristen, Prüfung der Rechnungslegung der Fachfirmen nach Maßgabe der technischen Vorschriften nach VOB Teil C Koordinierung der Arbeiten mit beteiligten Organisationseinheiten und Büronutzern Anleitung und Koordinierung des Einsatzes von Fachhandwerkern Mitwirkung bei der Verwaltung der technischen Dokumentationen Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 9b TVöD (2.952,16 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht) Beamtinnen und Beamte BesGr. A 9m BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (181,54 EUR) 30 Tage Urlaub Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Hochbaufacharbeiter oder eine vergleichbare Qualifikation eine erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung zum staatlich geprüften Bautechniker, Fachrichtung Hochbau oder geprüfter Meister der Hochbau- und Ausbaugewerke Bewerben können sich auch Beamte/-innen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Laufbahnprüfung für den mittleren technischen Dienst, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen. Bewerbungsberechtigt sind auch Bewerberinnen und Bewerber ohne eine entsprechende Weiterbildung, die auf Grund gleichartiger Fähigkeiten und nachgewiesener einschlägiger Berufserfahrung entsprechende Tätigkeiten ausüben können. Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie eine mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossenen Ausbildung Fachkenntnisse insbesondere in den Gewerken Tischler und Trockenbau Erfahrung in der Erstellung von Leistungsverzeichnissen und dem Umgang mit technischen Dokumentationen gründliche Kenntnisse der technischen DIN-Vorschriften für die Gewerke des Bauhaupt- und des Baunebengewerbes, einschließlich Unfallverhütungs- und Gerüstbauvorschriften mehrjährige praxisbezogene Berufserfahrung nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Eine gute Allgemeinbildung sollte vorhanden sein. Darüber hinaus sollte Kenntnis über die im Deutschen Bundestag in den verschiedenen Liegenschaften vorhandene technische Infrastruktur vorliegen bzw. es sollte die Bereitschaft bestehen, sich diese kurzfristig anzueignen. Darüber hinaus werden berufliches Engagement, insbesondere die Bereitschaft zur Leistung von zeitversetzten Diensten sowie die Bereitschaft, in erforderlichem Umfang Überstunden/Mehrarbeit zu leisten – gelegentlich auch in den Abendstunden, an Wochenenden und Feiertagen – , große Zuverlässigkeit sowie die Fähigkeit zum sorgfältigen, genauen, zügigen und eigenverantwortlichen Arbeiten im Team, auch unter Zeitdruck, erwartet. Ein freundliches, sicheres und verbindliches Auftreten, gute Umgangsformen sowie eine ausgeprägte dienstleistungsorientierte Arbeitseinstellung und Arbeitsweise sind unabdingbar. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Bereich des Referats zu berücksichtigen. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 2/ 241 bis zum 15. November 2019 an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Baumgarten unter der Rufnummer: 030/227-31969.
>> mehr lesen

Referent (w/m/d) (Thu, 10 Oct 2019)
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bun­desbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kon­trollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Für das Referat PE 5 – Europa-Dokumentation – suchen wir einen Referenten (w/m/d) Besoldungsgruppe A 13 BBesO/ Entgeltgruppe 13 TVöD bis A 15 BBesO / Entgeltgruppe 15 TVöD Aufgabenbeschreibung Wahrnehmung der IPEX-Korrespondentenfunktion für den Deutschen Bundestag (IPEX ist eine internetbasierte Datenbank für den elektronischen Austausch von EU-bezogenen Informationen zwischen den nationalen Parla­menten der Mitgliedstaaten der EU, der Kandidatenländer und dem Europäischen Parlament sowie ein Netzwerk zwischen den Korrespondenten/innen der Parlamente) redaktionelle und inhaltliche Mitgestaltung des gemeinsa­men Internet-Auftritts der nationalen Parlamente in IPEX konzeptionelle, inhaltliche und organisatorische Vorbe­reitung der Sitzungen sowie die Erledigung der Aufträge des IPEX-Boards während des Vorsitzes des Bundestages (2021-2022) inhaltliche Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des IPEX-Boards für den/die Vertreter/in des Bundestages in diesem Gremium, Information der Leitungsebene des Bundestages über wichtige IPEX-Themen Koordination des Monitorings der Stellungnahmen des Bundestages gemäß Art. 23 Abs. 2 und 3 GG, Dokumenta­tion und regelmäßige Evaluierung des Verfahrens Vorbereitung der Notifizierung von Beschlüssen des Bundestages gegenüber den EU-Institutionen durch den Präsidenten des Bundestages konzeptionelle und inhaltliche Mitgestaltung der Aus­schussseiten in dem bundestagsinternen Informations­system zu Angelegenheiten der Europäischen Union (EuDoX) Qualifikationserfordernisse Bewerber (w/m/d) müssen zwingend ein mit mindestens der Note „gut“ abgeschlossenes wis­senschaftliches Hochschulstudium der Sozial- oder Poli­tikwissenschaft mit Bezug zum Thema Europa aufweisen und über nachgewiesene mehrjährige berufspraktische Erfah­rungen im Bereich der Europapolitik und/oder des Euro­parechts sowie über nachgewiesene sehr gute Sprachkenntnisse (ver­gleichbar Niveaustufe C 1 des Gemeinsamen Europäi­schen Referenzrahmens für Sprachen) in Englisch, belegt durch entsprechende Sprachzertifikate oder einen min­destens sechsmonatigen Aufenthalt im Ausland oder min­destens sechsmonatige berufspraktische Erfahrungen mit Englisch als Arbeitssprache, verfügen. Bevorzugt berücksichtigt werden Bewerber (w/m/d), die mehrjährige berufspraktische Erfahrungen bei der Anwen­dung und Weiterentwicklung von Datenbanken und gute Sprachkenntnisse (vergleichbar Niveaustufe B 2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen) in Französisch und ggf. weiteren Amts­sprachen der EU oder einen mindestens dreimonatigen Aufenthalt im Ausland oder mindestens dreimonatige be­rufspraktische Erfahrungen mit Französisch als Arbeits­sprache, berufspraktische Erfahrungen im politiknahen Bereich, z.B. in einer Parlamentsverwaltung, einem Abgeordneten­büro, einem Ministerium, einem Verband o.ä. nachweisen. Darüber hinaus sind erwünscht: vertiefte Kenntnisse der Verfahren der Mitwirkung des Deutschen Bundestages in EU-Angelegenheiten sehr gute Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen der Be­teiligungsrechte des Bundestages in EU-Angelegenheiten, insbesondere der Bestimmungen des Grundgesetzes und der entsprechenden bundesgesetzlichen Regelungen sowie der Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages sehr gute Kenntnisse des parlamentarischen Systems und der Struktur, Aufgaben und Arbeitsweise des Deutschen Bundestages Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Parlamenten und politischen Entscheidungsträgern Fähigkeit zur schnellen, flüssigen und präzisen schriftli­chen Formulierung und zu komprimiertem klaren münd­lichen Vortrag Fähigkeit zur schnellen Einarbeitung in komplexe Sach­verhalte und Vorgänge Erfahrung und Geschick in der Gesprächs- und Verhand­lungsführung präziser mündlicher und schriftlicher Ausdruck sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich darzu­stellen hohes Maß an Sorgfalt und Zuverlässigkeit hohe Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft und Zuverlässig­keit auch unter hohem Zeitdruck Eigeninitiative, Flexibilität und Kreativität ausgewiesene Kommunikationsfähigkeit und gute Team­fähigkeit Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewer­bungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die be­rufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist be­strebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als fa­milienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher die Bewer­bungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind vorrangig die dienstlichen des Deutschen Bundestages zu berücksichtigen. Als Arbeitgeberin bietet die Bundestagsverwaltung unter anderem Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge, eine Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten, Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbe­hinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Be­werbungsunterlagen (Zeugnisse, Qualifikationsnachweise, Be­urteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) in schriftlicher Form unter Angabe der Kennziffer PE 5/ 3 bis zum 25. Oktober 2019 (Datum des Post­stempels) an DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 1 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin vorzimmer.zv1@bundestag.de Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen und Originaldokumenten ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf dem Postweg oder per E-Mail übermittelt werden können und eine persönliche Abgabe an den Eingängen der Bundestagsgebäude leider nicht möglich ist. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Mitarbeiter in der Informationstechnik (w/m/d) (Fri, 04 Oct 2019)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat IT 3 – Kommunikationstechnik – unbefristet einen Mitarbeiter in der Informationstechnik (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben Kundenbetreuung/-beratung, Installation, Programmierung, Wartung und Instandhaltung im Bereich Telekommunikationstechnik (TK) Installation, Wartung und Instandhaltung der Komponenten im Bereich Elektroakustische Notfallwarnsysteme (ENS)-Technik und der angebundenen optischen und akustischen Abstimmungsaufforderung Breitbandkommunikation (BK)-Technik Sprechstellentechnik Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 8 TVöD (2.769,15 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht) Beamtinnen und Beamte BesGr. A 8 BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (109,13 EUR) 30 Tage Urlaub Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine abgeschlossene IT- Fach-/Berufsausbildung als IT-Systemelektroniker/-in, Informationselektroniker/-in oder eine abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker/-in (Fachrichtung Systemintegration) mit mehrjähriger Berufserfahrung im Bereich der Telekommunikation, Elektroakustischen Notfallwarnsysteme, Breitbandkommunikation oder einer vergleichbaren IT-Fachrichtung Bewerben können sich auch: Beamtinnen und Beamte des mittleren technischen Verwaltungsdienstes, die die o. g. Anforderungen erfüllen oder sonstige Beschäftigte ohne die vorgenannte Fach-/Berufsausbildung, die jedoch nachweislich über ausbildungsgleichwertige Fähigkeiten oder Erfahrungen sowie langjährige Berufserfahrungen auf dem Gebiet der Telekommunikation, Elektroakustischen Notfallwarnsysteme, Breitbandkommunikation oder einer vergleichbaren IT-Fachrichtung verfügen Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“ aktuelle Fachkenntnisse über die Informations- und Kommunikationstechnik (analoge und digitale TK- sowie ENS-Anlagen die BK-Technik (analog und digital) die LAN-Technik die elektronische Schaltungstechnik englische technikbezogene Sprachkenntnisse Erfahrungen im Umgang mit einem Ticketsystem (vorzugsweise Remedy ARS) nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Die Bereitschaft zu einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zum vorbeugenden Sabotageschutz ist zwingend erforderlich. Ferner wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf und insbesondere in Sitzungswochen Überstunden zu leisten sowie an Sonderformen der Arbeit (z.B. an Bereitschaftsdiensten) teilzunehmen. Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind vorrangig die aufgaben- und servicebedingten Erfordernisse im Beschäftigungsbereich zu berücksichtigen. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: IT 3/ 236 bis zum 30. Oktober 2019 an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Baumgarten unter der Rufnummer: 030/227-31969. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Plenarassistenten (w/m/d) (Fri, 04 Oct 2019)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat BL 4 – Zentrale Assistenzdienste – unbefristet mit der Hälfte der regelmäßigen Wochenarbeitszeit (derzeit 19,5 Wochenstunden) mehrere Plenarassistenten (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben Wahrnehmung von Aufgaben für den Plenardienst (z. B. Überwachung des Zugangs zum Plenarsaal, Mitarbeit bei Abstimmungen und Auszählungen) Einsatz bei besonderen Veranstaltungen (z. B. Bundesversammlung, Tag der Deutschen Einheit) Wahrnehmung sämtlicher Tätigkeiten des Ausschussassistenzdienstes (z. B. Einlasskontrolle an den Ausschusssälen, Auslegung der Anwesenheitslisten) in sitzungsfreier Zeit Einsatz im Boten- und Hilfsdienst Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 3 TVöD (1.146,69 EUR Brutto in Stufe 1) Beamtinnen und Beamte BesGr. A 5 eD BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (36,24 EUR) Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine abgeschlossene Berufsausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe, im Einzelhandel, im Tourismusbereich oder als Flugbegleiter/in oder eine andere Berufsausbildung und mindestens eine dreijährige Berufserfahrung im Hotel- und Gaststättengewerbe, im Einzelhandel, im Tourismusbereich oder als Flugbegleiter/in Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte mit einer erfolgreich abgeschlossenen Laufbahnprüfung für den einfachen nichttechnischen Verwaltungsdienst, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen. Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“ gründliche und umfassende Erfahrungen und Kenntnisse in den o. g. Bereichen, die durch langjährige Berufstätigkeit in den letzten zehn Jahren erworben worden sind, Erfahrung im Umgang mit Parlamentariern oder sonstigen Personen des öffentlichen Lebens nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Gute Umgangsformen, gewandtes und sicheres Auftreten, gutes mündliches Ausdrucksvermögen, Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick und Sorgfalt, dienstleistungsorientierte Arbeitseinstellung und Arbeitsweise werden vorausgesetzt. Ebenso sind die Bereitschaft zur Ableistungen von Überstunden/Mehrarbeit auch an Wochenenden und Feiertagen und eine hohe körperliche Belastbarkeit (Heben und Tragen schwerer Lasten) erforderlich. Hinweis zur Arbeitszeit: Die Arbeitszeit beträgt in der Hälfte der Wochen des Kalenderjahres 100 % der jeweils geltenden, regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit. Arbeitswochen sind alle Sitzungswochen sowie die erforderliche Anzahl weiterer, jeweils im Voraus zu bestimmender sitzungsfreier Wochen. Die Festlegung der Arbeitswochen sowie der arbeitsfreien Wochen erfolgt nach Festlegung des Sitzungsplanes, in der Regel im Frühjahr des Vorjahrs. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 4/PAD bis zum 30. Oktober 2019 an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Baumgarten unter der Rufnummer: 030/227-31969. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Mitarbeiter in der Informationstechnik (w/m/d) (Wed, 25 Sep 2019)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat IT 1 – Grundsatzfragen, Zentrale IT-Systeme, Anwendungen – unbefristet einen Mitarbeiter in der Informationstechnik (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben Anwendungsadministration der Betriebsführungswerkzeuge (z. B. Systeme zur automatisierten Softwareinstallation und Parametrisierung für Server) Systemmanagement Serveradministration, Serverinstandhaltung und Serverinstandsetzung (einschließlich des Second und Third Level Supports) Storageinstandhaltung Datensicherungsbetreuung Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 9b TVöD (2.952,16 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht) Beamtinnen und Beamte BesGr. A 9m+Z BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (181,54 EUR) Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker (Fachrichtung Systemintegration oder Anwendungsentwicklung) oder in einer vergleichbaren IT-Fachrichtung und eine aktuelle langjährige Berufserfahrung im Bereich der Betreuung und Bedienung komplexer IT-Systeme (mit dem Schwerpunkt: VMWare, Konfigurationsmanagement, Linux und Microsoft Windows Server) Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte mit einer erfolgreich abgeschlossenen Laufbahnprüfung für den mittleren technischen Verwaltungsdienst, die die o. g. Anforderungen erfüllen. Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie einen Ausbildungsabschluss mindestens mit der Note „befriedigend“ aktuelle Fachkenntnisse über die IT-Sicherheit den Betrieb komplexer Serverumgebungen die Entwicklung/Nutzung von Adminwerkzeugen (Scripting und Programmieren) die Betriebssysteme (Linux/Unix, MS), Open-Source- und VMWare-Produkte die IT-Standardarchitekturen (HW/SW) Erfahrungen in der Nutzung von Helpdesksystemen nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Die Bereitschaft zu einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zum vorbeugenden Sabotageschutz ist zwingend erforderlich. Ferner wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf und insbesondere in Sitzungswochen Überstunden zu leisten sowie an Sonderformen der Arbeit (z. B. an Bereitschaftsdiensten) teilzunehmen. Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind vorrangig die aufgaben- und servicebedingten Erfordernisse im Beschäftigungsbereich zu berücksichtigen. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: IT 1/ 211 bis zum 23. Oktober 2019 an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Beachten Sie bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Baumgarten unter der Rufnummer: 030/227-31969. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Schreibkraft (w/m/d) (Wed, 25 Sep 2019)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams im Referat PD 3 – Stenografischer Dienst ‑ unbefristet eine Schreibkraft (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben elektronische Erfassung von Protokolltexten am PC – in der Regel nach Diktat – Klärung von Rechtschreibfragen Erledigung allgemeiner Büro- und Sekretariatsarbeiten Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 6 TVöD (2.549,58 EUR Brutto in Stufe 1, bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht) Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (109,13 EUR) bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten 30 Tage Urlaub Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten sowie Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Verwaltungs- oder Sekretariatsberuf oder eine abgeschlossene und nachweisbar gleichwertige Fortbildung (wie der abgeschlossene Angestelltenlehrgang I) nachweisbar sehr gute Kenntnisse im Tastschreiben (schriftlich nachgewiesen durch einen Schreibleistungstest nach dem IHK-Bewertungsstandard und mit mindestens 350 Anschlägen pro Minute, der auch im Rahmen des Auswahlverfahrens in der Bundestagsverwaltung absolviert werden kann.) Darüber hinaus werden Bewerber bevorzugt berücksichtigt, die über folgende Eigenschaften verfügen: eine mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossene Aus- oder Fortbildung praktische Berufserfahrung als Schreibkraft und/oder Sekretariatskraft praktische Erfahrung in der elektronischen Erfassung von Texten nach Banddiktat Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Bitte geben Sie auch außerberuflich erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten an. Es werden eine gute Allgemeinbildung, sehr gute Sprach- und Rechtschreibsicherheit sowie die Fähigkeit zum sorgfältigen Korrekturlesen erwartet. Darüber hinaus werden eine überdurchschnittliche Auffassungsgabe und Belastbarkeit, ausgeprägte Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Flexibilität, Organisations- und Kommunikationsgeschick sowie die Fähigkeit zum serviceorientierten und eigenverantwortlichen Arbeiten, auch unter besonderem Zeitdruck und/oder zu ungünstigen Zeiten (auch spätabends), ebenso erwartet wie gute Umgangsformen. Ein freundliches, souveränes und verbindliches Auftreten im persönlichen Kontakt ist unerlässlich. Es wird die Bereitschaft erwartet, in Sitzungswochen Mehrarbeit/Überstunden – auch in den späten Abendstunden – zu leisten und sich für den Umgang mit Verschlusssachen einer Überprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetzt (SÜG) zu unterziehen. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Der Dienstposten ist bedingt teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind vorrangig die dienstlichen Erfordernisse im Sitzungsbetrieb des Deutschen Bundestages zu berücksichtigen. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: PD 3/ 014 bis zum 23. Oktober 2019 an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E-Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Beachten Sie dabei bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Baumgarten unter der Rufnummer: 030/227-31969. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Dauerausschreibung: Sekretärinnen (w/m/d) (Mon, 08 Apr 2019)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams sowohl befristet als auch unbefristet mehrere Sekretärinnen (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Sie werden eingesetzt als Büro- und Schreibkraft oder als Zweite Ausschuss-Sekretärin und hätten u.a. folgende Aufgaben: Erledigung von allgemeinen Sekretariats- und umfangreichen Schreibarbeiten Registratur- und Archivierungsarbeiten organisatorische und ausschussbezogene Aufgaben Korrespondenz per E-Mail und Telefon Terminverwaltung Wir bieten Ihnen ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 7 TVöD (2.598,38 EUR Brutto in Stufe 1 ; bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht) Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (109,13 EUR) Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Ihr Profil Sie verfügen zwingend über eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Verwaltungs- oder Sekretariatsberuf oder einen erfolgreich abgeschlossenen Angestelltenlehrgang I gute Kenntnisse im Tastschreiben mit mindestens 240 Anschlägen pro Minute (ein entsprechender Schreibleistungstest ist Bestandteil des Auswahlverfahrens) Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie eine mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossene Aus- oder Fortbildung praktische Berufserfahrung in Sekretariats- oder Büroarbeiten angewandte Registraturkenntnisse und –erfahrungen Kenntnisse aller gängigen Office Anwendungen praktische Erfahrung in der Terminverwaltung sowie in der Sitzungsvor- und –nachbereitung praktische Erfahrung in der Erstellung von Schreiben/Protokollen/Vorlagen o. Ä. nachweisen können. Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Es werden eine gute Allgemeinbildung, sehr gute Sprach- und Rechtschreibsicherheit sowie die Fähigkeit zum sorgfältigen Korrekturlesen umfangreicher Texte, Protokolle und Vorlagen erwartet. Darüber hinaus werden eine ausgeprägte Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Organisations- und Kommunikationsgeschick, gute Umgangsformen, Kenntnisse der englischen Sprache sowie die Fähigkeit zum serviceorientierten und eigenverantwortlichen Arbeiten erwartet. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Dienstposten sind teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse des jeweiligen Geschäftszimmers oder Ausschuss-Sekretariats zu berücksichtigen. Es wird die Bereitschaft erwartet in Sitzungswochen Mehrarbeit/Überstunden zu leisten. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und be­grüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Nach einer Vorausauswahl, anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen, werden Sie zum weiteren strukturierten Auswahlverfahren eingeladen, das aus einem Schreibleistungstest, einer praktischen Arbeitsprobe und einem Vorstellungsgespräch bestehen wird. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: Pool an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E-Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Beachten Sie dabei bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie unter der Rufnummer: 030/227-31969. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Dauerausschreibung: Pförtnerinnen/Pförtner (w/m/d) (Fri, 04 May 2018)
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams unbefristet mehrere Pförtnerinnen/Pförtner (w/m/d) Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet. Ihre Aufgaben Durchführen der Einlasskontrolle Abwicklung des Gäste- sowie Besucherverkehrs Ausgabe und Rücknahme von Bundestagsausweisen Überwachen der Eingangsbereiche und des Vorfeldes Erteilen von Auskünften Schlüsselausgabe an empfangsberechtigte Personen und führen der Schlüsselbücher Veranlassen von Sicherheitsüberprüfungen Einziehen von ungültigen/abgelaufenen Bundestagsausweisen Absetzen von Sofortmeldungen über besondere Vorkommnisse Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 3 TVöD (2.201,29 EUR Brutto in Stufe 1) zuzüglich Zulagen Beamtinnen und Beamte BesGr. A4/5 BBesO Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde (72,48 EUR) bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten sowie Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge Ihr Profil Sie verfügen zwingend über: eine abgeschlossene Schulausbildung und eine abgeschlossene Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung im Pforten-/Empfangsdienst oder als Sicherheitsmitarbeiter/-in mit Abschluss als geprüfte Fachkraft (m/w) für Schutz und Sicherheit (IHK) oder IHK-geprüfte Werkschutzfachkraft (w/m) oder im Kundendienst/Serviceaußendienst mit intensivem Kundenkontakt oder im Dienstleistungsbereich als Hotelfachkraft (w/m), Mitarbeiter/-in im Servicebereich der Gastronomie, des Verkaufs, des Empfangs oder der Botenmeisterei Bewerben können sich auch Beamte/-innen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Laufbahnprüfung für den einfachen nichttechnischen Dienst, die die oben genannten Voraussetzungen erfüllen. Darüber hinaus bevorzugt berücksichtigt werden Bewerber, die über folgende Eigenschaften verfügen: einen Ausbildungsabschluss mit der Note „befriedigend“ oder besser gründliche und umfassende Erfahrungen und Kenntnisse in den o.g. Bereichen, die durch langjährige Berufstätigkeit, die nicht länger als zehn Jahre zurückliegt, erworben worden sind ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit, die durch den Besuch von entsprechenden Seminaren, Fort- oder Weiterbildungen erworben worden sind Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und nachgewiesen sein. Die Dienstposten setzen eine uneingeschränkte Wechselschichttauglichkeit (Früh-, Spät- und Nachtschicht), die Bereitschaft, in erforderlichem Umfang Überstunden sowie den Dienst/die Arbeit an Wochenenden und nachts zu versehen, voraus. Ein gepflegtes Äußeres, gute Umgangsformen, Kontakt- und Teamfähigkeit sind unerlässlich. Für die Wahrnehmung der Dienstposten ist ein besonderes Kommunikationsgeschick – auch in schwierigen Situationen – unabdingbar. Die Bereitschaft zur Fortbildung setzen wir ebenso voraus wie Kenntnisse der Struktur und Arbeitsweise des Deutschen Bundestages. Ihre Bewerbung Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher die Bewerbung von Frauen wie Männern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Dienstposten sind nur bedingt teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Bereich des Referats ZR 3 zu berücksichtigen. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Schulabgangs- und Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: ZR 3/Pforte an: DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung – Personalreferat ZV 2 Platz der Republik 1 11011 Berlin Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Beachten Sie dabei bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Weitere Auskunft erhalten Sie unter den Rufnummern: 030/227-31969 Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen

Dauerausschreibung: Geprüfte Rechtskandidatinnen/Geprüfte Rechtskandidaten (w/m/d) (Mon, 18 Aug 2014)
Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sucht Geprüfte Rechtskandidatinnen/Geprüfte Rechtskandidaten als Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeiter zur Aushilfe (w/m/d) Als oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet, suchen wir gelegentlich Sach- bearbeiterinnen/Sachbearbeiter zur Aushilfe für vielseitige und wechselnde Aufgaben bei der Unterstützung der parlamentarischen Arbeit. Hierzu gehören beispielsweise die Unterstützung der Fachreferate bei der Beantwortung von Anfragen und Petitionen sowie die Mitwirkung bei der Arbeit in den Wissenschaftlichen Diensten und der Zentralen Verwaltung. Diese Tätigkeit ist ausschließlich geeignet für Personen, die das erste juristische Staatsexamen abgeschlossen, sich für das Referendariat angemeldet haben und die Wartezeit bis zum Beginn des Referendariats überbrücken möchten. Sie sollten für den Einsatz in verschiedenen Aufgabenbereichen der Bundestags-verwaltung aufgeschlossen sein und unter Anleitung selbständig arbeiten können. Die Beschäftigungsverhältnisse sind befristet. Die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b TVöD. Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Bewerbungsunterlagen sollten mindestens Anschreiben, Lebenslauf, Abiturzeugnis sowie das erste juristische Staatsexamen enthalten. Bitte geben Sie im Anschreiben an, wann Sie voraussichtlich mit dem Referendariat beginnen werden und in welchem Umfang Sie für eine Beschäftigung wöchentlich zur Verfügung stehen. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an das Personalreferat ZV 1 unter der Rufnummer (030) 227-31306. Eine Kostenerstattung für Vorstellungsreisen kann nicht gewährt werden. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail an: rechtskand.zv1@bundestag.de Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit verschlüsselter E-Mail an die E-Mailadresse vorzimmer.zv1@bundestag.de übersenden. Weitere Informationen zur Verschlüsselung finden Sie hier. Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.
>> mehr lesen